Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Bohrung in Vorpommern: Jetzt soll das Öl fließen
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Bohrung in Vorpommern: Jetzt soll das Öl fließen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:12 03.04.2014
Die angelieferten Scheinwerfer vor dem Bohrloch in Saal. Quelle: Elisabeth Woldt
Anzeige
Saal

Auf dem Ölbohr-Gelände im vorpommerschen Saal laufen die Vorbereitungen für die Testförderung auf Hochtouren. Container werden angeliefert, das Gelände erschlossen, Scheinwerfer aufgestellt. „Bis Mitte April soll der Bohrturm aufgebaut werden“, sagt Jens Müller. Er ist der Pressesprecher des deutsch-kanadischen Erdölunternehmens Central European Petrolium (CEP), das aktuellen Schätzungen zufolge 40 Millionen Barrel Erdöl unter der Erdöberfläche von Saal  fördern will.

Noch im Juni soll gebohrt werden. Dann wird getestet, wie gut das schwarze Gold tatsächlich fließt. Daraus ergeben sich dem Unternehmen zufolge weitere Informationen über das Förderverhalten des Öls. In die Testförderung investiert CEP nochmals 11 Millionen Euro. Das Bergamt Stralsund hatte die Bohrung im März genehmigt.

Vertreter von Umweltschutzorganisationen, wie der BUND und Greenpeace, hatten das Vorhaben in Vorpommern kritisiert.



Elisabeth Woldt

Anzeige