Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Wustrower Autor Heinz Kahlow gestorben
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Wustrower Autor Heinz Kahlow gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:50 04.12.2015
Heinz Kahlow im Sommer 2014. Quelle: Elke Erdmann
Wustrow

Heinz Kahlow ist tot. Am frühen Morgen des 2. Dezembers starb der vielseitig begabte Künstler im Alter von 91 Jahren in seinem Großelternhaus in Wustrow (Vorpommern-Rügen). Die letzte Zeit verbrachte er kraftlos in seinem Bett, von wo aus er den uralten Birnbaum und den blühenden Rosenbusch an seinem Fenster sehen konnte. „Er hat uns am Abend zuvor schon nicht mehr erkannt, war fiebrig und ist friedlich eingeschlafen“, sagt seine Ehefrau Ev Kahlow.

Heinz Kahlow wurde am 5. Juli 1924 in Rostock geboren, lebte zwei Jahre in Wustrow und zog mit der Familie 1926 nach Danzig. Die Schulferien verbrachte er bei den Großeltern in Wustrow. Mit dem Notabitur in der Tasche wurde er 1942 zur faschistischen Wehrmacht einberufen. Er ging 1946 nach Rostock an die Hochschule für Musik und Theater. Dort lernte er seine Eva-Maria (Ev) kennen. 

Kahlow arbeitete als Redakteur beim Berliner Rundfunk, wurde 1954 Redakteur der Zeitschrift „Eulenspiegel“ und ständiger Mitarbeiter beim „Magazin“.

Das Paar lebte bis 1986 in Berlin, trat mit eigenen Programmen im Künstlerclub „Möwe“ auf, zog das Publikum in die „Kleine Komödie“ nach Warnemünde und garantierte mit dem Kabarett „Kahlow & Co. – Gesellschaft mit beschränkter Hoffnung“ dem Veranstalter im Kunstkaten Ahrenshoop ein volles Haus.



Niemeyer, Robert

Halbnackt posieren Greifswalder Studenten vor maroden Uni-Gebäuden. Im Rahmen einer Protestaktion sind die ersten Fotos für einen Erotikkalender im Kasten.

27.07.2018

Die 20. Segel- und Hafentage erreichen heute ihren Höhepunkt.

12.10.2018

Die neue Station der OZ-Sommertour war Tangrim. Ein stilles Dorf, das Urte Schramm zu zeichnen hatte. Gelegen ist es an einem Hang und der bietet besondere Aussichten.

04.06.2018