Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen 60 Pischens aus ganz Deutschland feiern ein Wiedersehen
Vorpommern Rügen 60 Pischens aus ganz Deutschland feiern ein Wiedersehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.04.2013
Alt Reddevitz

Solch ein großes Familienfest hat es auf Mönchgut noch nicht gegeben: Am Sonnabend trafen sich rund 60 Pischens in der Alt Reddevitzer „Pokenstuw“. Aus ganz Deutschland reisten Cousinen und Cousins, Neffen und Nichten, Großonkel und Tanten an und folgten dem Ruf der traditionsbewussten Familie Pisch, die heute noch auf dem einstigen Gehöft der Altvorderen direkt am Bodden Hagensche Wiek lebt.

Die Erinnerung an ihre Vorfahren, ihre Kultur und ihre Lebensweise halten Christian und Martina nicht erst seit der Suche nach der eigenen Geschichte lebendig. Bereits zu DDR-Zeiten begeisterte Martina Pisch Kinder der Halbinsel für die Tänze der Region, lehrte ihnen den „Schüttelbüx“ und „Viertourigen“ im Verein Mönchguter Trachtengruppe und vermittelte ihnen damit ein Stück Heimat, ein Bewusstsein für die Tradition. Gemeinsam mit ihrem Mann und 13 weiteren Mitgliedern des Vereins tanzt sie selbst regelmäßig bei diversen Veranstaltungen auf Rügen und dem Festland. So auch am Sonnabend vor der Familie. Der Alt Reddevitzer Christian Pisch trägt bei den Auftritten die 100 Jahre alte Tracht seines Urgroßvaters Karl Pisch. Der Bauer soll der letzte Mönchguter gewesen sein, der die traditionelle Bekleidung noch im Alltag trug. Und zwar bis zu seinem Tode im Jahre 1953.

In vielen Gesprächen wurden am Sonnabend Erinnerungen geteilt, gemeinsam gelacht und natürlich die von Martina Pisch mühsam erarbeitete Chronik ausgiebig beäugt. Ein perfekter Tag mit Geschichte und Geschichten — so ganz in Familie.

Der Nachname Pisch ist auf der Halbinsel Mönchgut kein unbekannter, die Chronik der Sippe beginnt bereits Mitte des 16. Jahrhunderts. Diese Aufzubereiten hatte sich Martina Pisch in den vergangenen Monaten zur Aufgabe gemacht. Sie recherchierte in alten Dokumenten der Familie, verbrachte Stunden im Pfarrhaus Groß Zicker beim Wälzen von Kirchenregistern, studierte alte Stammbäume und beschäftigte sich umfassend mit der Geschichte der Pischens — wie man auf Mönchgut sagt — um die Genealogie, die Ahnenreihe, zu aktualisieren, die personale Identität zu erforschen. So gelang es ihr schließlich, die Abstammungstafel zu vervollständigen. Nicht ohne Nebenwirkungen. Die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit brachte die Reddevitzer auf diese Idee, ein Treffen der gesamten Familie zu planen. Nach zahlreichen Telefonaten, Mails und Briefen mobilisierten sie die etwa 60 Verwandten, die Christian und Martina Pisch sowie ihre zwei Kinder Stefan und Christin am Wochenende willkommen hießen.

Für viele Vermieter und Gastronomen auf der Insel bietet der Winter, die Jahreszeit in der wenige Urlauber Rügen besuchen, die nach einer anstrengenden Hochsaison notwendige Verschnaufpause vom Gästetrubel.

Ein paar Wochen im Süden — entspannen und Kraft tanken in der Sonne von Mittelmeer oder Kanarischen Inseln: Die richtige Zeit für Christian und Martina Pisch, die den „Lindenhof“ mit Pension und dem Café- und Ladengeschäft „Pokenstuw“ betreiben. Sie nutzen die gästearmen Monate normalerweise für ihre Erholung. Die Vorbereitungen und Organisation der großen Familiensause hatte ihre gesamtes Engagement gefordert. Das Planschen im Atlantik hatte ausfallen müssen. Steffi Besch

OZ

für Rügen u.Altenkirchen: Kap-Apotheke, M.-Reimann-Str.Granitzer Str.Stralsunder Str.Dr. G.Dr. W.der J.-Odebrecht-Stiftung Bergen, Bahnhofstr. 33a, ☎ 0 38 38/25 21 89, Mo.

15.04.2013

Die Festwoche zum 100-jährigen Bestehen des Arndt-Gymnasiums sorgte für Frohsinn. Sonnabend klang sie aus.

15.04.2013
Rügen In kuerze - IN KÜRZE

Einzelhandel im Fokus Sellin — Das Einzelhandelsentwicklungskonzept für Sellin und Baabe steht am morgigen Dienstag unter anderem auf der Tagesordnung der nächsten Selliner Gemeindevertretersitzung.

15.04.2013
Anzeige