Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Ärztlicher Notdienst verkürzt
Vorpommern Rügen Ärztlicher Notdienst verkürzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 20.10.2017

Die Sprechzeiten der Notdienstpraxis am Sana-Krankenhaus in Bergen ändern sich zum 1. November. Künftig ist sie sonnabends und sonntags sowie an Feiertagen von 9 bis 14 Uhr und von 16 bis 21 Uhr besetzt. An so genannten Brückentagen ist sie von 16 bis 21 Uhr geöffnet. Bislang gab es auch an den Wochentagen Sprechzeiten während der Nachmittags- und Abendstunden. Grund für die Veränderung ist nach Angaben von Krankenhaus-Sprecherin Doreen Olthoff das Ende der Urlaubssaison und der damit zurückgegangene Bedarf.

Die in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern organisierte, vertragsärztliche Notdienstpraxis wird von ambulant tätigen Ärzten der Insel Rügen abgesichert. Die Räumlichkeiten dafür stellt das Sana-Krankenhaus Rügen zur Verfügung. Sie befinden sich in unmittelbarer Nähe zur Notaufnahme bzw. Notfallambulanz des Krankenhauses und stellen somit eine Verzahnung der ambulanten und stationären Versorgung sicher. Gleichzeitig kann eine schnelle Übernahme in die stationäre Versorgung erfolgen, wenn die Notwendigkeit dafür besteht.

OZ

Ilona und Dieter Damm wohnen am längsten hier

20.10.2017

Nele Hybsier und Tilmann Holsten segelten auf dem Atlantik, bevor sie ihren Heimathafen in Muglitz auf Rügen fanden.

20.10.2017

Peter Schumann arbeitete als Tänzer, Weber und Lehrer

20.10.2017
Anzeige