Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Auf altem Pferdehof entsteht Aktiv-Stall
Vorpommern Rügen Auf altem Pferdehof entsteht Aktiv-Stall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.05.2017
Anne Barchewitz und Mathis Herrmann mit ihren Hündinnen, zahmem Huhn und Lamm vor dem alten Gutshaus von Muhlitz. FOTOS (3): UWE DRIEST

Als sich Anne Barchewitz das große Haus kaufen wollte, in dem die Familie heute lebt, ermahnte sie ihr Vater: „Du suchst Dir zuerst den passenden Partner!“

Den sollte sie alsbald in Mathis Herrmann finden, nachdem der sich mit einer inzwischen verziehenen Notlüge empfohlen hatte. „Ich wollte keinen Bauern mehr“, erzählt Anne Barchewitz. Von einem solchen hatte sie sich gerade getrennt, und weil er das wusste, stellte der Bewerber sich als „Leitender Angestellter“vor.

Mathis Herrmann kam 1970 in Wismar zur Welt, ging in Bergen zur Berufsschule, lernte Schäfer und machte nach der Armeezeit seine Ausbildung an der Agraringenieurschule in Wernigerode. Nach der Wende arbeitete er zwölf Jahre lang als Schäfer auf Ummanz und danach als „Besamer“ bei der Rinder-Allianz auf dem Festland. „Das konnte mir schon mal die Schamesröte ins Gesicht treiben, wenn er sich Dritten gegenüber so vorstellte“, erinnert sich Anne Barchewitz. Heute leitet Herrmann einen Milchviehbetrieb in der Nähe von Ahrenshagen. „Uns verbindet, dass es nicht genug Tiere sein können“, beschreibt Anne Barchewitz, was die Partnerschaft festigt und zugleich den Alltag der Familie bestimmt.

Sie wurde 1975 in Mannheim geboren und wuchs am Chiemsee auf. Nach einer Ausbildung zur Tierarzthelferin begann sie ein Studium zur Tierärztin in Berlin, wo sie auf der Grünen Woche Henning Rühe, den Vater ihrer Kinder kennenlernte, dem sie nach Rügen folgte. Ihr älterer Sohn, Oscar-Heinrich (11) besucht die Regionale Schule in Garz, spielt Gitarre, meistert aber auch nach einem schweren Unfall sehr viel lieber schwierige Parcours mit seinem BMX-Fahrrad. Ein Foto, das ihn nach dem Sprung über eine Rampe mit schlimmen Schrammen im Gesicht zeigt, hat er als Beweis seines ungebrochenen Wagemuts auf seinem Handy gespeichert. Der kleinere Hugo (7) spielt Akkordeon und besucht die Grundschule in Samtens, wo er gerade mit der Schreibschrift kämpft.

Das ehemalige Gutshaus von Muhlitz, kaufte die Familie im vergangenen Jahr. Wegen einer defekten Kläranlage habe das Wasser hoch im Keller gestanden. „Wir haben Frösche und Molche entnommen und in einem nahen Graben ausgesetzt“, erinnert sich die Hausbesitzerin. Anne Barchewitz arbeitete seit 2005 mehrere Jahre als angestellte Tierärztin und wird sich in Kürze mit einer Kleintierpraxis im Gewerbegebiet Muhlitz selbstständig machen. Auch für für den Reiterhof hat die Familie Zukunftspläne. „Wir würden gern den ersten ,Hit-Aktiv-Stall’ des Landes aufbauen.“ Das Konzept für Freizeitreiter, die ihre Pferde in Abwesenheit nicht nur abstellen wollen, beinhaltet unter anderem einen Rundkurs, der zu einem „Marktplatz“ führt, auf dem die Pferde Raufutter finden. Welches Tier wie viel Futter erhält, wird über einen individuellen Chip gesteuert. Später sollen dann einmal bis zu 16 Pferde in den Genuss dieser besonders artgerechten Haltung kommen.

Dorfgeschichten von der Insel Rügen

Bergen. Die schönsten Geschichten aus den Dörfern der Insel sind vor kurzem in Buchform erschienen. „Dorfgeschichten von Rügen“ ist in einer Auflage von 4000 Stück im Rostocker Hinstorff-Verlag erschienen, rund 170 Seiten stark und beinhaltet 33 Dorfgeschichten. Der Band ist zum Preis von 19,99 Euro im Service-Center der OSTSEE-ZEITUNG am Markt 25 in Bergen auf Rügen sowie in den meisten Rügener Buchhandlungen und vielen weiteren Verkaufsstellen, Kurverwaltungen, Tourist-Informationen und dem Einzelhandel erhältlich.

Uwe Driest

Kein Treffer bei Abgleich mit der Datenbank

12.05.2017

Muhlitz entwickelt sich vom Rittergut zum Pferdehof

12.05.2017

Hamburger machten Urlaub auf dem Pferdehof

12.05.2017
Anzeige