Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Aus für Badejungen-Molkerei in Bergen – Sozialplan steht
Vorpommern Rügen Aus für Badejungen-Molkerei in Bergen – Sozialplan steht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 15.03.2019
Verschiedene Sorten des Camembert „Rügener Badejunge“: Durch den Verlust der Marke, sei die Schließung der Molkerei in Bergen unumgänglich geworden, heißt es. Quelle: Stefan Sauer/dpa
Bergen

Die „Badejungen“-Molkerei in Bergen auf Rügen wird im Herbst geschlossen. Für die Mitarbeiter, die ihren Arbeitsplatz verlieren, wurde ein Sozialplan erarbeitet, wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, der Betriebsrat und das Deutsche Milchkontor (DMK) am Freitag gemeinsam mitteilten. Der Sozialplan, der den Jobverlust sozial abfedern soll, wurde der Belegschaft am Donnerstag auf einer Betriebsversammlung vorgestellt.

Die Schließung der Molkerei sei durch den Verlust der Marke „Rügener Badejunge“ unumgänglich geworden. Der traditionelle Camembert wird jetzt in Thüringen hergestellt. Einige der rund 60 Mitarbeiter der Bergener Molkerei haben der Mitteilung zufolge einen Arbeitsplatz in anderen Werken der DMK Group gefunden. Gewerkschaft und Arbeitnehmer hatten mehrere Jahre für den Erhalt des Betriebes gekämpft, der seit 1953 den „Rügener Badejungen“ herstellte.

Mehr lesen:

Rügener Molkerei: Auf für Traditionsmarke „Frische Sahnige“

„Rügener Badejunge“ wird Franzose

„Badejunge“-Molkerei auf Rügen: „Starrköpfiger Arbeitgeber“

„Badejunge-Molkerei“ Bergen: Betriebsrat kämpft gegen Schließung

Birgit Sander