Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Bagger in den Dünen von Binz
Vorpommern Rügen Bagger in den Dünen von Binz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 10.10.2017
Der gebürtige Binzer Carsten Oergel zeigt, bis wohin die Düne in seiner Jugend reichte. Quelle: Uwe Driest
Anzeige
Binz

In den Dünen und am Strand von Binz arbeiten Bagger. Nach dem Sturm vom Januar stellte das Land dem Ostseebad Fördermittel zur Sanierung zur Verfügung. Mit den insgesamt 1,2 Millionen Euro möchte die Gemeinde Düne und Strand in der touristischen Funktion wieder herstellen. Im Laufe vergangener Jahrzehnte waren die Dünen durch auflandigen Wind immer breiter geworden. Daher werden sie im Abschnitt von Prora bis zur Granitz auf die von der Naturschutzbehörde genehmigte Mindestbreite von 40 Metern zurückgebaut. Das stelle eine nie da gewesene Reduzierung dar, meinen Kritiker, die sich um die Wirksamkeit für den Küstenschutz sorgen. Die genehmigende Umweltbehörde entwarnt hingegen. Dadurch, dass zugleich das Profil von Strand und Düne angehoben werde, würden die Wellen an Kraft verlieren. Die Sanierungsarbeiten sollen noch bis Mitte kommender Woche dauern.

Uwe Driest

Keine Vollsperrung: Der Bodengutachter hält eine Fahrbahn der A20 bei Tribsees (Landkreis Vorpommern-Rügen) weiter für befahrbar – trotz des gewaltigen Absackens der Autobahn im Bereich der Trebeltalbrücke.

19.10.2017

Die EU-Minister haben sich in Luxemburg auf Regelungen für 2018 geeinigt. Der Kutter- und Küstenfischerei im Nordosten drohen erhebliche finanzielle Einbußen.

11.10.2017
Rügen Greifswald/Stralsund - Sind die noch zu retten?

Viele Guts- und Parkanlagen in Vorpommern verfallen / Ein Verband setzt sich für ihren Erhalt ein

10.10.2017
Anzeige