Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Publikum wählt Schwarze Diamanten aus Binz
Vorpommern Rügen Publikum wählt Schwarze Diamanten aus Binz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:06 19.03.2019
Sieben Schülerbands von der Insel und aus Stralsund zeigten ihr Können beim Band-Contest in der Schule am Grünen Berg. Quelle: Christine Zillmer
Bergen

Der Applaus entschied sowohl den Band-Contest als auch über den Namen für eine neue Binzer Schülerband. „Wir haben in diesem Jahr das Publikum über den Namen der Gruppe abstimmen lassen“ erklärt Moderatorin Anna Neustadt (16) aus Putbus. Zur Auswahl standen die Namen Cherry Girls und Black Diamonds. Letzterer setzte sich durch und so interpretierten die Mädchen unter neuem Namen die Lieder „Knocking on heavens door“ von Bob Dylan und „Halleluja“ von Leonard Cohen. Sieben Schülerbands von der Insel und aus Stralsund zeigten ihr Können beim diesjährigen Bandtreffen. Über hundert Zuhörer fanden sich dazu im Saal der Schule ein. „Seit ungefähr drei Jahren übt meine Tochter Fiona mit ihrer Band The Rules im Proberaum der Schule und im Kinderzimmer“, erzählt Vater Kai Brahm (39) aus Putbus. Das Mädchen spielt Schlagzeug und hat sogar eine eigene Schießbude zu Hause. „Fiona lernt in der Musikschule in Bergen und wir sind alle sehr stolz auf sie“, so der Vater.

Musiklehrer Alexander Mauer (36) übt mit den Kids. „Ich kann genau beobachten, was für einen Sprung die Band hingelegt hat“, sagt er. Im Vergleich zum letzten Jahr hätte sich die Gruppe toll entwickelt. Alexander Mauer fiebert am Bühnenrand mit; unter anderem zu den Liedern „Lemon Tree“ von Fools Garden oder „Rooftop“ von Nico Santos. Neben The Rules tritt mit Circle of Friends auch die zweite Schülerband der Regionalen Schule am Grünen Berg am Nachmittag auf. Musiklehrerin Monika Briese, die die Veranstaltung auch initiierte, stellte mit der Band ein 30-minütiges Musikprogramm zusammen. „Meine Jungs und Mädels formieren sich jedes Jahr neu, denn mit jedem Schuljahr kommen neue Bandkollegen dazu und andere verlassen uns beispielsweise, weil sie eine Ausbildung beginnen“, sagt sie. In diesem Jahr hätte es viele kreative Ideen der Mitglieder gegeben, die zum Band-Treffen umgesetzt worden seien.

Ingrid Thesenvitz (70) sitzt in der ersten Reihe. „Mein Enkel spielt Schlagzeug bei Circle of Friends“, sagt sie. Die Band findet sie „wirklich toll“. Deshalb würden an diesem Tag auch Spenden für das Hobby der Schüler gesammelt. „Wir fragen im Publikum nach Unterstützung. Wer möchte, kann den Schülerinnen und Schüler helfen, das Bandcamp zu finanzieren. Während sie das sagt, sitzt die Rentnerin im Eingangsbereich der Schule und tippt auf die vor ihr stehende Spendenbox. Einmal oder zweimal im Jahr fahren die Kinder für ein Wochenende zusammen weg, proben und üben fleißig“, sagt Ingrid Thesenvitz.

Knut Alschweig aus Binz tut es ihr gleich. „Meine Tochter ist Sängerin bei Circle of Friends“, erzählt der Vater. „Lina ist 14 Jahre alt und wollte von selbst mit dem Klavierspielen anfangen.“ Nun stehe sie sogar am Mikrofon. Die Bands A Sence of Kallm aus Gingst und Pilgrim aus Bergen sind auch in diesem Jahr am Start. Zum zweiten Mal überzeugen die Sängerinnen und Sänger sowie die Keyboarder, Schlagzeuger und Gitarristen der Schülerbands und müssen eine Zugabe nach der anderen geben.

Hartmut „Muck“ Schulze-Gerlach ist ein echter Fan: „Ich finde, es ist immer was los auf Rügen. Die Stimmen der Jungs sind kräftig und die Stimmen der Mädchen von Circle of Friends haben mir besonders gut gefallen“, meint der auf Rügen lebende Sänger und Moderator. Zusammen mit Ehefrau Anja verfolgt er die Auftritte der Bands. Rein akustisch geht es bei der Gruppe der Musikschule Rügen unter Leitung von Cornelius Jelen sowie den Red Monkeys aus Stralsund unter Leitung von Sven Kühlbauch aus Putbus zu. Gitarrist Max Raska (16) ist besonders stolz auf die eigenen Kompositionen. „Ich habe schon in der Grundschule angefangen, Gitarre zu spielen.“ Die Band aus Stralsund schwärmt von der guten Organisation der Veranstaltung und überzeugt das Publikum mit eigenen Liedern. Auch Fritz Buschner, der auf Rügen lebt und immer noch als Orchesterleiter arbeitet, überreicht kleine Ehrungen. Monika Briese gibt ein Fazit: „Für die herausragenden Leistungen der Schlagzeuger Lennart Fock von A Sence of Kallm und Justin Heydrich von Circle of Friends gab es T-Shirts mit Motiv überreicht.

Sieben Bands traten beim Contest in der Regionalen Schule Am Grünen Berg in Bergen auf

Christine Zillmer

Weil er auf der Bundesstraße bei Bergen wenden wollte, prallte ein Mann mit einem entgegenkommenden Wagen zusammen. Bei der Polizeikontrolle kommt raus: er war betrunken.

19.03.2019

Sternekoch Karsten Loll zaubert am Mittwoch vor Publikum im Bergener Krankenhaus

19.03.2019
Rügen Ursache für Feuer ermittelt - Dachgeschoss brannte nach technischem Defekt

Der Brand in einem Mehrfamilienhaus in Juliusruh wurde durch einen technischen Defekt ausgelöst. Zu diesem Ergebnis kommen Ermittler einen Tag nach dem Feuer, bei dem niemand verletzt wurde.

18.03.2019