Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Beim Kugelstoßmeeting siegen David Storl und Anita Marton

Sassnitz Beim Kugelstoßmeeting siegen David Storl und Anita Marton

Die Favoriten setzten sich bei der Entscheidung in der Sporthalle Dwasieden durch

Voriger Artikel
„Der Klerus nahm, was und so viel er erlangen konnte“ 2. Teil der Serie zu Ortsjubiläen von André Farin
Nächster Artikel
Von Würzfleisch bis Schwedeneisbecher

Anita Marton gewann das 19. Kugelstoßmeeting in Sassnitz.

Quelle: Niklas Kunkel

Sassnitz. Das Kugelstoßmeeting „Weltklasse in Sassnitz“ besitzt seit Jahren einen hervorragenden Ruf bei den Athleten. Auch in diesem Jahr waren mit Anita Marton und David Storl Welt- und Europameister am Start. Wie schon im Vorjahr gewannen die beiden Favoriten ihren Wettkampf. Während sich die Ungarin Marton mit 18,87 Metern über eine neue Weltjahresbestleistung freute, war Storl mit 20,58 Metern nicht zufrieden: „Ich war 14 Tage am Rücken verletzt, dafür war es in Ordnung. Ich bin noch nicht im Wettkampfmodus.“ 

Trotz der beiden Stars waren die Organisatoren nicht ganz zufrieden mit der Besetzung. „Wir hatten leider kurzfristig einige Ausfälle, die wir so schnell nicht nachbesetzen konnten. Das Starterfeld kann sich trotzdem sehen lassen“, meinte Meetingchef Rolf Erler vor dem Wettkampf. Absagen musste u.a. Lokalmatadorin Claudine Vita vom SC Neubrandenburg. 

Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl - bei den Männern starteten nur vier, bei den Frauen fünf Aktive - wurde der Wettkampfablauf geändert. Statt in getrennten Wettbewerben, starteten Männer und Frauen gleichzeitig. Ungewohnt für die Sportler, aber kein Problem für die durchweg gut gelaunten Profis. Besonders der Neubrandenburger Patrick Müller freute sich, mal wieder in der Nähe seiner Heimat einen Wettkampf zu bestreiten: „Seit ich in Erfurt trainiere, komme ich kaum noch hier oben in den Norden. Da macht es Spaß, die Familie zu sehen und bei meiner Mutter was Gutes zu essen.“ 

Über seine Leistung im Ring war der 21-Jährige dagegen überhaupt nicht glücklich. Am Ende standen für ihn nur 18,98 Meter und der vierte Platz zu Buche. Damit blieb er über einen Meter hinter seiner persönlichen Bestweite (20,14). Für ihn liegt der Fokus jedoch auf der deutschen Hallenmeisterschaft in der kommenden Woche und auf der Heim-EM in Berlin im Augus

Ziebarth Anne Friederike; Niklas Kunkel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bansin
Auch in diesem Jahr wird es auf der Bühne beim Zinnowitzer Karneval wieder lustig und turbulent zugehen.

Poetry Slam widmet sich in Bansin dem Arbeiter- und Bauernstaat / Vier tolle Tage in Zinnowitz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.