Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Beim Wendemanöver in den Graben gerutscht
Vorpommern Rügen Beim Wendemanöver in den Graben gerutscht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 18.09.2016
Ein Autofahrer ist beim Wenden in Sagard in einen Straßengraben gefahren. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Sagard

Am frühen Sonntagmorgen wurde die Polizei nach Sagard (Landkreis Vorpommern-Rügen) gerufen: Ein Auto befand sich im Bereich der Kreuzung Schulstraße/ Boddenblick im Straßengraben. Als die Polizei gegen 5.50 Uhr eintraf, stellten die Beamten fest, dass es sich nicht um einen Unfall handelte, sonder lediglich ein Auto in den Graben gerutscht war.

Der Autofahrer gab an, beim Wenden von der Straße abgekommen zu sein und dann das Auto nicht mehr aus dem Straßengraben befreien konnte. Bei dem Mann stellten die Beamten Alkoholgeruch fest, ein Test ergab einen Atemalkoholwert von 1,06 Promille. Jetzt droht dem Fahrer eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Anne Friederike Ziebarth

Mehr zum Thema

An der Zinnowitzer und Koserower Grundschule sind die Probleme wieder behoben / Vize-Landrat Hasselmann (CDU): Es besteht weiterer Handlungsbedarf

16.09.2016

Gutachter sprechen sich für „Fahrrad-Autobahnen“ in Rostock aus / Zahl der Radler könnte um fünf Prozent steigen / Täglich würden acht Tonnen weniger Abgase ausgestoßen

16.09.2016
Auto und Verkehr Zahnriemen und Bambus-Teile - Originelle Fahrräder sind Trend

Ein Fahrrad von der Stange kaufen? Für viele Radler ist das keine Option. Sie wollen ein individuelles Bike, das zu ihren Bedürfnissen passt. Der Trend geht dabei zu puristischen Rädern.

02.11.2016

Die Mitglieder des SEK Küstenputz aus Altenkirchen säuberten den kompletten Strand von Varnkevitz bis Arkona von Plastik, Zigarettenkippen und sonstigem Unrat. Auch an anderen Strandgebieten in MV kamen säckeweise Müll zusammen.

19.09.2016

Bürgermeister Frank Kracht übernimmt die Schirmherrschaft der Einrichtung, betreut werden die Seemänner ehrenamtlich von Hafenstädtern.

19.09.2016

Der junge Liam und sein Vater waren extra aus Putbus angereist um bei der Stoppelcross-Premiere in der Kids-Klasse dabei zu sein. Cheforganisator Nico Leist (38) aus Retschow konnte sich bereits zum Start über mehr als 120 Fahreranmeldungen freuen.

18.09.2016
Anzeige