Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Belohnung nach Schmuckraub auf Rügen ausgesetzt
Vorpommern Rügen Belohnung nach Schmuckraub auf Rügen ausgesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:14 19.07.2013
Blick in den historischen Peilturm von Kap Arkona: Wertvolle Stücke aus der Ausstellung sind verschwunden. Quelle: Stefan Sauer/dpa
Anzeige
Putgarten

Der Schaden durch den spektakulären Schmuckraub am Wochenende auf der Insel Rügen ist wohl deutlich größer als bislang befürchtet. „Ich schätze, dass der Wert der Beute bei rund 500 000 Euro liegen wird“, sagte der betroffene Schmuckkünstler, Nils Peters, am Montag.

Bisher war die Polizei von „mehr als 100 000 Euro“ ausgegangen. Trotz intensiver Ermittlungen blieb die Beute - Schmuckstücke aus Gold, Silber und Bernstein - bisher aber unauffindbar, erklärte eine Polizeisprecherin in Stralsund. „Außerdem ist eine Reiterspore von den archäologischen Grabungen am Kap Arkona ebenfalls weggekommen“, sagte Goldschmied Peters.

„Es wurde bereits eine Belohnung von rund 5000 Euro für Hinweise auf die Täter ausgesetzt“, sagte Sven Uerckwitz von der Tourismusgesellschaft Kap Arkona. Der Turm sei gut gesichert gewesen.

Unbekannte hatten in der Nacht zum Sonntag einen bei Touristen wegen der Aussicht und einer Schmuckausstellung sehr beliebten ehemaligen Seefunk-Peilturm am Kap Arkona aufgebrochen. Dort räumten sie eine Schmuckausstellung sowie das Atelier eines Goldschmiedes fast komplett aus und zerschlugen Inventar.

dpa

Angesichts der Staus in der Saison macht sich der verkehrspolitische Sprecher der Landtagsfraktion für eine Fertigstellung bis Ende des Jahres stark.

19.07.2013

Kathleen Mendle vom Deutschen Roten Kreuz hält ein buntes Angebot für Schulen bereit — darunter Baby-Bedenkzeiten. Mehr Ehrenamtler zu finden, laufe jedoch schleppend an.

15.07.2013

Weit vor dem Konzert standen sie an, um Rapper Cro nah zu sein. Rund 2500 waren nach Bergen gekommen.

15.07.2013
Anzeige