Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Bettlägerige Frau bei Feuer ums Leben gekommen
Vorpommern Rügen Bettlägerige Frau bei Feuer ums Leben gekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 05.12.2018
Die Frau musste mit schweren Verbrennungen an Händen und Füßen in eine Spezialklinik geflogen werden. Dort verstarb sie dann am Mittwochmorgen. Quelle: Frank Söllner/Symbolbild
Bergen auf Rügen

Der Brand ereignete sich am Dienstagabend gegen 20.10 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Ruschwitzstraße in Bergen auf Rügen. Die Feuerwehr rückte an, weil ein Rauchmelder ausgelöst hatte.

„Nach bisherigem Erkenntnisstand brannten in der betreffenden Wohnung die Matratze und die Bettdecke einer 65-jährigen, bettlägerigen Frau“, sagte ein Sprecher der Polizei. „Die Frau musste mit schweren Verbrennungen an Händen und Füßen in eine Spezialklinik geflogen werden.“

Am frühen Mittwochmorgen verstarb sie dann laut Polizei in Folge ihrer schweren Verletzungen.

Am späteren Vormittag meldete die Polizei außerdem, dass offenbar kein technischer Defekt das Feuer ausgelöst habe, sondern ein „unsachgemäßer Umgang mit Zigaretten im Bett“.

Der Gesamtschaden in der Wohnung werde gegenwärtig auf 1.000 Euro geschätzt.

Außer der Freiwilligen Feuerwehr Rügen kamen auch der Rettungsdienst und die Polizei zum Einsatz.

RND/kha

Nach 28 Jahren zieht das Polizeihauptrevier um. Neuer Standort ist künftig an der Wasserstraße

06.12.2018

Im Keller wird geprobt. Hier stehen 18 Frauen vom Samtenser Frauenchor dicht gedrängt unter Heizungsrohren. Beste Stimmung, als der neue Chorleiter Alex Bergstedt die Übungen zum Einsingen anstimmt.

05.12.2018

Die Musikschule Vorpommern-Rügen lud zum Konzert in der Vorweihnachtszeit ein. Die Einnahmen wurden für eine Reise zur Partnerschule im Baltikum gesammelt.

05.12.2018