Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Bergen feiert Europa
Vorpommern Rügen Bergen feiert Europa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 04.05.2018
Bürgermeisterin Anja Ratzke mit den Vier-Ecken-Projekt-Verantwortlichen André Thedran, Monika Quade, Sabine Albrecht, Monika Krahl, Matthias Ewert und den mitwirkenden Schülern Emma Heusler, Marie Ratzke und Tabio Romanski. Quelle: Foto: Wenke Büssow-Krämer

Der Sportwarenhändler schwenkt die dänische Flagge, das Unterwäschefachgeschäft spezialisiert sich auf Dessous aus Frankreich. In der bunt geschmückten Innenstadt haben sich auch die Einzelhändler für die Europatage herausgeputzt und wo es möglich war, sogar das Sortiment angepasst.

Vor allem die gewachsenen Beziehungen zu den Partnerstädten hob die Bürgermeisterin während der Eröffnung der Festsitzung des Europa- und Kulturausschusses hervor. „Ich freue mich, dass wir als Stadt Bergen auf Rügen so viele Partnerstädte haben, uns austauschen und zusammenarbeiten und – das ist am Wichtigsten – die Menschen zusammenbringen“, hob Anja Ratzke hervor.

Auch das gerade wieder stattgefundene Vier-Ecken-Projekt fand besondere Erwähnung. Hier arbeiten seit einigen Jahren Schüler europäischer Städte gemeinsam an unterschiedlichen Themen und setzen sich so auch mit der Politik Nachbarländer auseinander.

Hier könne man auch voneinander lernen, wie die Bürgermeisterin feststellte. „Unsere europäischen Verbündeten haben uns oft etwas voraus. Fährt man nach Litauen in unsere Partnerstadt Palanga, wird man dort nie etwas Schlechtes über das Land oder die Gemeinde hören. Sie sind stolz auf das, was sie erreicht haben und haben das im Blick, was noch getan werden muss. Das ist eine gute und gesunde Mischung, wie man sie auch in unserer Partnerstadt Goleniow in Polen findet und an der wir uns ein Beispiel nehmen sollten“, sagte Bergens Stadtoberhaupt.

Insgesamt 35 Vertreter haben die Partnerstädte Bergens zu den Europatagen gesandt. Wenn die Woche am Sonntag ihren Höhepunkt beim Europafest auf dem Sportplatz der Grundschule Altstadt findet, kann hier auch dem internationalen Erfahrungsaustausch gelauscht werden. Dort wird nicht nur über die Schulpartnerschaften berichtet. Die Delegierten aus Tourismus und Wirtschaft treffen sich dort auch zum Talk auf dem Sofa.

Auch das Rahmenprogramm ist vielfältig wie der Kontinent. Während eines Staffelspiels puzzeln Kinder die Stadtwappen der Partnerstädte zusammen. Musikalisch geht es auf eine Reise durch Europa. So haben sich eine Folkloregruppe aus dem litauischen Palanga und die Band Rutka aus Goleniów angemeldet, die gemeinsam mit dem Kosakenchor und den Schülern der heimischen Musikschule auftreten.

Der Jugendring versucht, Kinder und Jugendliche mit besonderen Angeboten für Europa zu begeistern. Neugierige Teilnehmer vom Grundschulalter bis etwa 14 Jahre wurden von den Mitarbeitern hier dienstags bis samstags begrüßt. „Wir arbeiteten dann thematisch mit den Kindern“, sagt Jugendring-Mitarbeiterin Corinna Gregull. „Diesmal haben wir uns auf die Europawoche konzentriert.“ In den letzten beiden Tagen haben sich die Besucher anhand eines selbst angefertigten Puzzles intensiv mit Europa beschäftigt und sich darin ausprobiert, das Spielen der Europahymne auf Orffschen Instrumenten zu erlernen. „Es ist auch die Idee entstanden, aus dem kleinen Puzzle ein großes Exemplar aus Sperrholz anfertigen zu lassen. Dieses soll demnächst auf kommenden Veranstaltung genutzt werden können“, sagte Corinna Gregull.

Heute können die Kinder von 14 bis 18 Uhr europäische Lieder erlernen. Morgen beschäftigen sie sich mit den einzelnen Länderflaggen und stellen eine europäische Fahnengalerie zusammen. Die Bewegungsangebote finden am Dienstag statt. Dann wird zu ausländischen Rhythmen getanzt. Kulinarische Genüsse bietet den Kleinen der Mittwoch. Ein Buffet mit Spezialitäten aus den europäischen Regionen soll in Gemeinschaftsarbeit entstehen. „Wir finden es wichtig, den europäischen Gedanken zu verbreiten und Verbundenheit zu erleben“, sagt Gregull.

Bergens europäische Partnerstädte

Die litauische Stadt Palanga hat 2011 die Partnerschaft mit Bergen besiegelt. Am 4. März unterzeichneten die Vertreter im Bergener Rathaus den Vertrag. Die Stadtvertretungen wollen nicht nur einen engen Erfahrungsaustausch pflegen, sondern auch einen Kontakt der Vereine, Bürger und Einrichtungen unterstützen.

Mit dem schwedischen Svedala existiert bereits seit dem 6. Mai 1991 ein Partnerschaftsvertrag. Neben dem Austausch der Verwaltungen stehen auch die Feuerwehren und Jugendlichen der beiden Städte in Kontakt.

Die Partnerschaft mit dem polnischen Goleniów besteht seit dem 14. November 2003. Sie entstand aus dem Austausch mit Svedala, das ebenfalls Partnerstadt von Goleniów ist. Hier gibt es Projekte zwischen Schulen und Treffen der Senioren. Ein langfristiges Chorprojekt ist geplant.

Wenke Büssow-Krämer

Als Partner des Kompetenz- zentrums 4.0 begleitet die Hochschule Stralsund Firmen der Tourismus- branche mit wissen- schaftlich basierten Angeboten.

04.05.2018

Rüganer wird für seine ehrenamtliche Arbeit in den Club 100 aufgenommen.

04.05.2018

Im Fall einer räuberischen Erpressung von fünf Euro weitet die Polizei ihre Ermittlungen aus.

04.05.2018
Anzeige