Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Betrugsbrief soll zu Zahlung verleiten
Vorpommern Rügen Betrugsbrief soll zu Zahlung verleiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 26.10.2016

Gestern ist versucht worden, eine 68-jährige Frau in Sassnitz per Brief zu betrügen. In dem Schreiben stellte sich ein angeblich spanischer Rechtsanwalt vor, der im Auftrag seines verstorbenen Mandanten nach Erben suche. Das hinterlassene Vermögen in einer Höhe von mehr als zehn Millionen Euro könne allerdings nur übermittelt werden, wenn 10 Prozent der Summe an eine karitative Organisation gespendet werden würde. Mit dem Hinweis auf Diskretion versicherte der trügerische Anwalt, dass diese Transaktion ohne Risiko wäre. Die 68-Jährige erstattete Anzeige im Polizeirevier.

„Die Polizei warnt eindringlich davor, auf solche Betrugsversuche einzugehen“, heißt es in der Mitteilung der Ordnungshüter. „Seien Sie misstrauisch, sobald eine fremde Person Geld von Ihnen fordert.

Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen ein Brief oder Anruf verdächtig vorkommt.“

OZ

Die Verkehrsgesellschaft zeigt mit neuer Open-Air-Galerie nun dauerhaft 52 Rügen-Gesichter

26.10.2016

Der zehnjährige Junge möchte mit seiner Familie Ferien auf Rügen verbringen / Eine Reha wurde abgelehnt

26.10.2016

Der zehnjährige Junge möchte mit seiner Familie Ferien auf der Insel verbringen, eine Reha wurde abgelehnt. Weil die Familie finanziell in der Klemme steckt, sammelt die Mutter Spenden für den Urlaub des Jungen.

26.10.2016
Anzeige