Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Sturmflut: Strände von Rügen überspült

Binz/Sassnitz/Baabe/Lauterbach Sturmflut: Strände von Rügen überspült

Auf der Insel wurden Straßen überflutet und das Hochwasser stieg bis zu 1,60 Meter über das normale Maß.

Voriger Artikel
Applaus für Theatergruppe der Regionalen Schule
Nächster Artikel
David Storl gewinnt heißes Kugelstoß-Meeting auf Rügen

Die Sturmflut spülte jede Menge Treibholz an den Kurplatz Sassnitz.

Quelle: Christian Niemann

Binz/Sassnitz/Baabe/Lauterbach. Das Hochwasser an der Ostseeküste in der Nacht zu Mittwoch zählte zu den schwersten der vergangenen zehn Jahre. „In Stralsund lag der Pegel bei dem vergleichbaren Ereignis 2006 nur um einige Zentimeter höher“, sagt Holger Brydda, Leiter des Stralsunder Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes. Auf Rügen wurden Pegelstände von 1,50 bis 1,60 Meter über dem mittleren Wasserstand gemessen. Dazu müsse man aber noch die Windwellen rechnen, die gegen die Deiche und Strände laufen. Und obwohl es nicht besonders windig war: Das Hochwassser sei vielerorts auf der Insel um zehn bis 15 Zentimeter höher ausgefallen als prognostiziert.

DCX-Bild

Auf der Insel wurden Straßen überflutet und das Hochwasser stieg bis zu 1,60 Meter über das normale Maß.

Zur Bildergalerie

Die Insel Rügen ist bei der Sturmflut in der Nacht zum Donnerstag trotzdem glimpflich davon gekommen. Größere Schäden durch das Hochwasser sind bislang nicht vermeldet worden. Viele Bereiche an der Küste Rügens waren aber überflutet. So lief das Wasser im Bereich des Lauterbacher Hafens über die Kaikante, im Sassnitzer Stadthafen war die Feuerwehr im Einsatz um ein Restaurant mit Sandsäcken vor den Wassermassen zu sichern. Der Selliner See trat über die Ufer und flutete die angrenzenden Wiesen und Äcker, an der Lietzower Schleuse stand das Wasser bis zur Kante.

Auch einige Straßen waren überschwemmt. So musste zum Beispiel die Straße von Thiessow nach Klein Zicker gesperrt werden. Auch in Lauterbach kam es zu Verkehrsproblemen. An den Küsten trug die Ostsee Teile der Dünen ab, deutlich sichtbar war das zum Beispiel am Fischerstrand in Binz und am Südstrand in Göhren. Noch werden die Schäden, die an den Dünen entstanden sind, begutachtet.

Anne Friederike Ziebarth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildergalerien Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.