Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Binz schießt Garz in letzter Sekunde vom Thron
Vorpommern Rügen Binz schießt Garz in letzter Sekunde vom Thron
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.01.2018
Göhren/Binz

Mit den Spielen der jüngsten ging das Turnierwochenende des 1. FC Binz in der Nordperdhalle Göhren zu Ende. Dabei konnten nur die G-Junioren der SG Empor Sassnitz ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen und den Pokal des Bürgermeisters erneut aus den Händen von Karsten Schneider in Empfang nehmen. „Der Wanderpokal ist seinem Namen in diesem Jahr wirklich gerecht geworden“, sagt Organisator Ralf Reinbold.

Grundlage für den Erfolg der Sassnitzer war eine starke Defensive, die im gesamten Turnierverlauf keinen Gegentreffer zu ließ. Mit der Abwehr schafften sie es auch, die favorisierten Bambini von Blau-Weiß Baabe im direkten Duell mit 1:0 zu bezwingen und sie damit auf den zweiten Platz zu verweisen.

Den spannendsten Turnierverlauf gab es bei den F-Junioren. Im abschließenden Spiel zwischen Empor Sassnitz und dem 1. FC Binz stand es bis kurz vor Abpfiff 1:1. Das Ergebnis hätte dem FSV Garz gereicht, um den Wanderpokal mit ins FSV Vereinsheim zu nehmen. Doch in letzter Sekunde drehte das Team von Gastgeber Binz noch einmal auf und erzielte das für Trainer und Fans erlösende 2:1, womit sie die Garzer auf den zweiten Platz verdrängten. Mit der Schlusssirene erzielten sie dann sogar noch das 3:1 und machten somit den Turniersieg perfekt.

Beim FSV hatten trotz des verlorenen Turniers zwei Spieler Grund zur Freude. Maarten Schleifer wurde zum besten Torhüter des Turniers gewählt, Theodor Duhm holte sich die Torjägerkanone und gewann das Sieben-Meter-Schießen in der Pause. Das Turnier der E-Junioren musste über das Torverhältnis seinen Sieger finden. Vor dem letzten Spiel zwischen dem 1. FC Binz und der SG Reinkenhagen lagen die beiden Teams punktgleich an der Tabellenspitze. Die Gäste aus Reinkenhagen hatten jedoch das deutlich bessere Torverhältnis und so mussten die Binzer im direkten Duell gewinnen.

Trotz energischer Versuche den Ball im Tor der Reinkenhagener unterzubringen, wollte das Tor einfach nicht fallen. Auch auf der anderen Seite konnte Phillipp Lamp seine Torgefahr aus den Spielen zuvor nicht noch einmal unter Beweis stellen. Das Spiel endete 0:0 und die Binzer verpassten den zweiten Turniersieg des Tages. Die Torflaute im Finale änderte nichts daran, dass der Reinkenhagener Stürmer Lamp die Torjägerkanone mit nach Hause nehmen durfte.

Zum besten Torhüter wurde sein Gegenüber aus dem Finale, Karl-Henry Friedrichs vom 1. FC Binz, gewählt, der in keinem der vier Spiele hinter sich greifen musste und seine weiße Weste bis zum Schluss behielt.

Niklas Kunkel

Mehr zum Thema

Fußball-Nachwuchsturnier lockt Mannschaften von nah und fern

26.01.2018

Mit dem Sieg des FSV Malchin ist das erste Hallenfußballturnier des PSV Ribnitz-Damgarten um den Audi-Cup bei den D-Junioren zu Ende gegangen.

26.01.2018

18 Mannschaften spielen morgen in Güstrow um den Atrium-Haus-Cup / Dabei sind auch einige Traditionsvereine

26.01.2018

Dramatischer Rettungseinsatz der „Aquarius“ am Wochenende vor libyscher Küste

30.01.2018

Sassnitz. Die Ü-35-Fußballer von der SG Empor Sassnitz gewannen auch die dritte Auflage ihres eigenen Turniers, dem Molecup, in der Dwasieden-Sporthalle.

30.01.2018

FSV–Kicker Kilian Höger bester Spieler beim EWE Cup

30.01.2018