Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Binz zeigt Flagge für den Frieden

Binz Binz zeigt Flagge für den Frieden

Gemeinde gehört zum Netzwerk „Mayors for Peace“, dass sich für eine atomwaffenfreie Welt einsetzt

Voriger Artikel
Grünes Licht für Vorpommern-Fonds
Nächster Artikel
Vom alten Gut ist kaum etwas zu sehen

Der Binzer Bürgermeister Karsten Schneider.

Quelle: Holger Vonberg

Binz. Die Binzer zeigen von heute bis Sonntag Flagge für den Frieden. Denn seit Februar ist das Ostseebad Teil des internationalen Netzwerks „Mayors for Peace“. Mehr als 7000 Städte und Gemeinden aus über 160 Ländern haben sich zusammengeschlossen, um mit gemeinsamer Stimme die weltweite Verbreitung von Atomwaffen zu verhindern und deren Abschaffung zu erreichen. „Die verheerenden Atombombenabwürfe der Amerikaner auf Hiroshima und Nagasaki im August 1945 sollten der Welt Mahnung sein, dass so etwas nie wieder passieren darf“, sagt der Binzer Bürgermeister Karsten Schneider.

Die angespannte weltpolitische Lage, die Brisanz der nordkoreanischen Raketentests und mögliche Folgen militärischer Konflikte, all das bereite ihm große Sorge. Umso mehr freue er sich, dass die Binzer Gemeindevertretung im Dezember 2016 fraktionsübergreifend und einstimmig dem Antrag der Linksfraktion gefolgt ist, diesem Bündnis beizutreten.

Seit Februar 2017 ist Binz nach Sassnitz nun die zweite Rügener Kommune im Netzwerk „Mayors for Peace“. Deutschlandweit sind es 470 Städte und Gemeinden. Hannover, die Landeshauptstadt von Niedersachsen, ist eine der Vizepräsident- und Exekutivstädte des Bündnisses und Hauptvertreter für Deutschland.Auf der Internetseite der Stadt heißt es: „ Das Ziel ist, eine verbindliche Vereinbarung eines Zeitplans für die Abschaffung aller Atomwaffen und den Beschluss einer Nuklearwaffenkonvention durchzusetzen, um eine atomwaffenfreie Welt bis 2020 zu erreichen.“

Anne Friederike Ziebarth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtmitte

Rostock will Polizeiaktionen an Schulen grundsätzlich ausschließen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.