Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Bruukt Prora nich viellicht etwa eene tweete Sün‘n?
Vorpommern Rügen Bruukt Prora nich viellicht etwa eene tweete Sün‘n?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.04.2016

Dormit de niegen Köpers sich in denn ehre superdüren* Wahnungen mit Balkon so richdig von de südliche Sün‘n brunbrennen laten kœnen. Denn in de schmalen Dünen is dit Vergnögen ja gor nich mœglich, weil‘t dor verbaden is. Hoffentlich ümmer noch in alle kamenden Tieden! Ob de tokünftigen Inwahners woll ok bedacht hebben, dat in de meisten Johrestieden hier an de Ostküst von unse Heimatinsel de Windgott Rasmus (Herr von alle Meere in de ganze Welt!) dat ganz gehürig pusten lœtt? Un denn? Wur lang‘ warden se‘t denn in ehre Tweetwahnung noch uthollen — orrer doch leewer wedder nah Hus führen?

Nee, nee, se mit ehre grote „Kaufkraft“ sœlen hier blieben! Dorüm mütt jetzt de Wissenschaft ingriepen un äben eene tweete Sün‘n erfinden, dœrch de disse Minschen sich hier brunbrennen laten kœnen.

Wurans dit angahnen künn? Ganz einfach. In de Neech sall ja een œwer hunnert Meter hoger Wohntorm buucht warden, de sogor ganz wunnerbor in sich verdreicht is. Dor passt doch de tweete Sünn god baben rupp. Mütt natürlich genau in de richtige Richtung dreicht warden, dormit de rieken Lüd up ehre Balkons ok genooch, œwer ok nich toväl von disse künstlichen UV- Strahlen afkriegen! Süss viellicht mit eene rode Näs schimpfiert* rümmrönnen mütten un dorüm gor vielleicht nah Hus henn afhaugen. Nee, bloß nich, ehre Moneten mütten in Binz blieben! (Orrer wat Prora nahst wedder een Reich för sich un maken de Binzer eene lange Näs?) De Winter is bi uns lang‘. Ob de leewen düren Gäst dennn woll nachts ruhig to Hus för sich henn schnorchen kœnen? Orrer sich liekers in ehr modernes Heia-Bett henn un her wöhlen, weil se von de dwatschen Gedanken nich loskamen, ob dor in Prora ok noch alls heel is. Man hät doch schon öfters vertellen hüürt, dat sich in de düstere Johrestied in‘n groten Proraer Busch düstere Gestalten rümmer drieben soelen. Ob dit woll stimmen deet? Glieks ees bi denn‘ gor nich so billigen Wachdeenst nahfragen!

Na, sühst woll, se kœnen in Ruh un Fräden vör sich henn drömen von de dubbelten Sünnen an‘n Häben (künstliche un natürliche) un all de fien rükende Crem‘s, mit de se sich Dag för Dag inschmeeren mütten, dormit se bi de välen Åbendgesellschaften ümmer in‘t Gesicht, bi de Damen ok deelwies up denn‘ Lief, geschniegelt un gebügelt utsehn. Man is doch wer un mütt dit doch ok ümmer wedder niech bewiesen!

Ja, ja, leewe Lüd, ick bün dat nich alleen, de sich mit‘ gemischte Geföhle (OZ; 6. 4. 16 Siet 11 un 12. 4. Siet 10) grote Gedanken maken, wurans dit mit dissen Block 5 in Prora wieder gahnen deet. De Kreisdagsmitlieder stahnen an‘n tweeten Mai för eene ganz schwere un däächt harte Upgav! Wenn‘t nah mi gahnen wür, denn müsst up de Tagesordnung ok de Binzer Eegenmächtigkeit, alleen ower denn‘ Bu von denn‘ verdreichten(!) Wohntorm to bestimmen, gegenan gahnen warden! Denn mit dit ominöse grote Dings wür doch unse eenmalige rügensche Natur total verschannelt warden! Bloß weil de Grund un Boden Binz gehüürt un väl Moneten de Binzer Kass düüchdig bimmeln laten wür, hebben se noch lang‘ nich dat Recht, œwer eene Angelägenheit to bestimmen, de alle Rüganer angeht un ok för de Tokunft von unse Heimatinsel so wichdig is!

Nokixel: *superdüren — bis zu 7000 Euro pro m³ ; *schimpfiert — verunstaltet.

Von -wika-

In diesem Jahr keine Verkaufsstellen in Bergen und in Stralsund / Dafür wird das Edelgemüse ab Hof wohl günstiger verkauft / Landwirt eröffnet Saison offiziell am 1. Mai

16.04.2016

Beim traditionellen Anschippern im alten Kreidebruch Sassnitz-Lancken werden heute die Schiffe zu Wasser gelassen

16.04.2016

Das 1983 publizierte Buch „Kritik der zynischen Vernunft“ des Philosophen Peter Sloterdijk zählt, glaubt man den Bestsellerlisten, zu den meistverkauften philosophischen Büchern des 20.

16.04.2016
Anzeige