Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen DDR-Bürger waren Champions im Kleingärtnern
Vorpommern Rügen DDR-Bürger waren Champions im Kleingärtnern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.10.2016

Der kleine Ort Kammin besticht durch seine Vielzahl von Datschengrundstücken. Die gibt es seit geraumer Zeit. Denn in keinem Staat der Welt hatten sich so viele Bürger der Kleingärtnerei verschrieben wie in der DDR: Auf geschätzten 3,4 Millionen Datschen bauten die DDR-Bürger Gemüse und Obst an oder züchteten Tauben, Wellensittiche und Kaninchen. Das Leben auf der eigenen Parzelle entschädigte für das beengte Wohnen im Plattenbau, ersetzte die Urlaubsreise und kompensierte die Versorgungsmängel an frischen Lebensmitteln. Dabei ist die Idee der Kleingärten so alt wie die Industrialisierung, die eigene Parzelle auf dem Land bot Zuflucht vor der Enge und dem Dreck der rasant wachsenden Städte.

Die typische DDR-Datsche bestand aus einem schnell erreichbaren und möglichst am Ufer eines Gewässers gelegenen Grundstück, auf dem ein Bungalow errichtet wurde. Nach Gründung der DDR waren die Kleingärtner nicht gern gesehen. Ihre vermeintliche Kleinbürgerlichkeit galt es im Sozialismus zu überwinden. Doch Kollektivierungsversuche scheiterten. Schließlich wurden die Kleingärten 1959 toleriert, ab den 1960er Jahren gefördert. 1977 wurde angesichts der zunehmenden Versorgungsengpässe die Parole „100 Kilo Obst auf 100 Quadratmetern Kleingartenland“ ausgegeben.

Mit einem Netz Ankaufsstellen wurden Früchte aus den Kleingärten abgezogen, um den allgemeinen Bedarf zu decken. Das führte dazu, dass mancher Kleingärtner sein Gemüse an der Annahmetheke teuer abgab, um dann seine eigenen Erzeugnisse im Laden billig zurück zu kaufen.

S. Gilbert

Mehr zum Thema

Dieter „Maschine“ Birr über sein Leben nach den Puhdys und den bevorstehenden Auftritt in Barth

05.10.2016

Land und Kreis machen vor allem auf die Verkehrsgefährdung aufmerksam.

06.10.2016

35 Neugeborene in Greifswald, 21 in Stralsund

06.10.2016

In Binz hat die Sturmflut die Ostsee bis an die Strandzugänge gedrückt / Auf Mönchgut hatten die Feuerwehrleute mit zahlreichen herabgestürzten Bäumen zu kämpfen

07.10.2016

Die Webers füllen den Rentneralltag mit zahlreichen Aktivitäten

07.10.2016

Die Verbindung nach Vieregge wurde nach dem Zweiten Weltkrieg eingestellt

07.10.2016
Anzeige