Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Das polnische Pärchen
Vorpommern Rügen Das polnische Pärchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.03.2016

Es war das Jahr 1985 — und nach all den Jahren, die wir DDR-Bürger nicht unter südlicher Sonne weilen durften, hatten wir Gran Canaria für einen Insel-Trip ausgesucht. Um Land und Leute zu erkunden, hatten wir eine Busreise gebucht und waren auf ein Unternehmen reingefallen, das verschiedene Firmen anfuhr, wo der Urlauber abgezockt werden sollte. Heizdecken, Töpfe, Ledersachen und Weinverkostung waren angesagt — und so lange der Umsatz stimmte, war das Personal freundlich.

Dann gab es ein etwas klein geratenes Mittagessen, das ein junger Pole, der mit Freundin an unserem Tisch saß, dreimal bestellte. Er war eine stattliche Erscheinung, wie wir später am FKK bemerkten.

Beide sprachen deutsch und hatten noch weniger Geld als wir. Darum hatte er sich mehrfach Nachschlag kommen lassen. Auch Wein bestellte er nach, zu dem er uns einlud. Er hatte aber die Rechnung ohne den Wirt gemacht — und musste alles, was er zusätzlich bestellt hatte, nachzahlen. Also übernehmen wir den Wein.

Das Wetter war zu schön, um es in dunklen Hallen zu verbringen und so seilten wir uns ab. Als wir am Strand von Puerto Rico ankamen, liefen wir eine einmalige Fels-Formation entlang und die beiden Polen entledigten sich ihrer Kleider. Dem folgten wir, denn wir kannten ja nichts anderes. Eine hohe Dünung ließ die Wellenkronen bis zu uns hoch peitschen und der gut 1,90-Jüngling zeigte sich als derart mutiger Klippen-Springer, dass die einheimischen Felsenspringer spontan Beifall klatschten. Wir kletterten zum Meer hinunter.

Die beiden Mädels spielten mit einem Schwimm-Kobold und rangen verzweifelt mit dem fast Zwei-Meter-Mann, wenn dieser den Schwimmkörper an sich gerissen hatte.

Da der Männer-Akt nicht gerade die Domäne der Aktfotografen ist, war es auch für mich nicht leicht, seine Gardemaße so im Bild unterzubringen, dass sie noch ästhetisch anzusehen waren.

Wenn ich bisher Männerakte stets von der Seite fotografierte, war von der Damenwelt immer zu hören: „Man sieht ja gar nichts!“ Diesen Vorwurf kann man mir im vorliegenden Fall wirklich nicht machen.

Von Klaus Ender

Giraffen, Löwen, Waschbären und Krokodile, Insekten und Reptilien. Tierliebhaber kommen voll auf ihre Kosten beim 7. Sandfiguren-Festival, das heute um 10 Uhr in Binz eröffnet wird.

12.03.2016

Die katholische Kirche in Vorpommern vernetzt sich neu. Künftig arbeiten die Kirchengemeinden Demmin, Stralsund und Bergen auf Rügen eng zusammen.

12.03.2016

Aus dem Foyer der Galerie „Circus Eins“ sind am Donnerstagvormittag sind zwei Werke des Künstlers Helmut Senf gestohlen worden.

12.03.2016
Anzeige