Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen De Een un un de annern, doch wat nu dorut warden?
Vorpommern Rügen De Een un un de annern, doch wat nu dorut warden?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.05.2016

Wi bosen* uns, wenn de Fernsehlüd von‘n NDR in MV dissen NDP-Kierl Udo Pastörs ümmer mal wedder de Gelägenheit gäben, sien Mul uptorieten un to hetzen. Un dit gor an‘n iersten Mai! Glieks duppelt achtern anner! Dorbi is de Mann vörbestraft. He kreech schon tweemal eene Freiheitstråf upbrummt, doch man bloß up „Bewährung“, von de he sich jedesmål mit sössdusend Euros frieköpen kunn!

Dit Malle an de ganze NPD-Geschichte is ja, dat se bi uns noch (!) in‘n Landdag sitten. Dorför, so as jede Fraktion, ok Sitzungsgeld inheimsen. Stüergeld also! Wenn de Klockenschoostermeister (Uhrmacher) in‘n Landdag to Wurt kümmt, mütt de Vörsitterin ganz gehürig Obacht gäben, dat he nich œwer de Sträng‘ schlöcht. Doch frech, as he is, kümmert emm dit oft nich, wenn he to Ordnung ropen wat. Un unser Heimatsender givt emm liekers Gelägenheit, sien krützgefährliches Tüüchs* in aller Öffentlichkeit tosamen to schoostern? Wat Bäteres kann dit för emm doch gor nich gäben! Ob he un disse Partei dat noch bi de Wåhlen in‘n Harwst schaffen warden? Dor meld‘t ick miene Twiefel an.

Denn letztes Wochenend, also ok an‘n iersten Mai(!), güng‘t ja in Stuttgart hoch her, de AfD har dor ehren Bundesparteidag. Un de sünd schienbor up de Spur von de NPD geraden un sägeln int glieke Fohrwader! Oh je, soväl un so oft, as ick disse Versammlung an‘n Kieker verfolgen künn, keem mi dat so vör, as wiern dor Gören in‘n Kinnergorden in de Gäng‘. Doch wenn man sich dit Programm von de AfD, wat nah väl Henn un Her denn beschlaten wur, een bäten neger mit de Lup‘ bekieken deet, denn kann mi doch Angst un Bang‘ warden!

Se sünd för dat Grundgesetz un bekennen sich" . . .uneingeschränkt zur Glaubens-, Gewissens- und Bekenntnisfreiheit". Gliektiedig œwer sall dit nich för alle gellen. „Der Islam ist bei uns fremd und deshalb kann er sich nicht in gleichem Umfang auf die Religionsfreiheit berufen, wie das Christentum.“ Mien leewer Mann, hebben de alle tellt, de bit jetzt nah Dütschland kamn sünd un sich to denn Islam bekennen? Uneingeschränkte Glaubensfreiheit? Hät nich de olle Fritz, Friedrich II., schon 1712 verlangt: „Jeder soll nach seiner Facon (Fassong) seelig werden. . . alle Religionen seindt gleich guth wann nur die Leute so sie profesiern Erliche leüte seindt, wenn denn Türken und Heiden kähmen un wolten das Land Pöbliren, so wollen wier sie Mosqueen (Moscheen) und Kirchen bauen.“

Ick heff noch een ganz anners Bispill för Religionsfrieheit, un dat bi uns up Rügen. In miene Kinnertied ha‘lten sich väle Göder früher schon polnische Schnitter von‘n tiedigen Frühjohr bit laten Harwst as billige Arbeitskräfte up unse Insel. Se wiern all Katholiken un harn hier keene Kirchen för sich. De Wech nah Bargen* wier för enn to wiet un mit de Iesenbahn väl to düer, weil se in‘n Winter jeden Penning to Hus in Polen brukten. Endlich wur vör de Schnitters in‘n Westdeel Rügens 1913 in Gorz (Garz) ok eene katholische Kirch buucht, wurhenn se eenigermaßen billig mit de Lüttbahn*

führen kunnen.

Hütigendags givt dat ok up unse Insel noch verschiedene anne Religionsgemeinschaften. Jeder Minsch sall doch nah siener Fassong seelig warden. Wat secht denn de AfD dorto? Gäävt Acht, leewe Lüd, gävt Acht un lat‘t juuch nich för dumm verköpen! -wika-

Nokixel: * bosen — ärgern; *Bargen-katholische Kirche 1863 erbaut; *Lüttbahn — Schmalspur.

OZ

In Bergen findet am Montag die LEADER-Regionalkonferenz im Parkhotel Bergen statt.

07.05.2016

Evangelisch Altefähr: Kirche: 10.45 Uhr Gottesdienst Altenkirchen: Kirche: 10.30 Uhr Gottesdienst Baabe: Kirche: 11 Uhr Gottesdienst Bergen: Ev.

07.05.2016

Die Landesmeisterschaften der Spielmannszüge MV finden erstmals auf der Insel statt. Für die Veranstaltung im September, die im Stadion Baabe stattfindet, haben sich bereits 300 Teilnehmer angemeldet.

06.05.2016
Anzeige