Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Die Insel verliert ihr Antlitz
Vorpommern Rügen Die Insel verliert ihr Antlitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 20.02.2017

Den meisten Rüganern blutet das Herz, wenn sie derzeit entlang der B 96 auf die großflächigen Abholzungen südlich der Kubbelkower Kreuzung und bei Strüssendorf stoßen. Die OZ- Beiträge zu diesen Themen werden vor allem auf unserer Facebook-Seite heiß diskutiert. Und durchaus kontrovers. Dort wo auf der einen Seite viele ihrer Verzweiflung über die Zerstörung der Natur Luft machen, sehen andere in der Verbreiterung der B 96 einen Segen für die Insel. Vor allem mit Blick auf weniger Verkehrsunfälle. Leider hat sich diese Annahme auf dem bereits fertiggestellten Rügenautobahn-Abschnitt zwischen Rügenbrücke und Samtens nicht bestätigt. Was sich aber bestätigt, ist die Furcht der Naturfreunde, die Insel könnte ihr Antlitz verlieren. Denn das bekommen Einheimische und Urlauber täglich zu sehen. Und wem die jetzigen Veränderungen bereits in den Augen schmerzen, dem sei gesagt: Es ist im Rahmen des zweiten Bauabschnitts für die Rügenautobahn nur der Anfang! Man kann den Straßenbau damit begründen, dass die Touristenzahlen weiter steigen. Wird das aber so bleiben? Marlies Cavallaro aus Hessen schreibt: „Allmählich hat man von ferne einen gruseligen Eindruck von der Trauminsel Rügen.“ Das könnten immer mehr Urlauber so sehen ...

OZ

Vortrag über das Restless-Legs-Syndrom am Hanseklinikum

20.02.2017

In 17 Küchen der Insel lässt es sich laut aktueller „Gerolsteiner Bestenliste“ ausgezeichnet schlemmen / Vier der Top 10 befinden sich in Binz, drei in Sellin.

20.02.2017

Miss-Beratungsstelle hilft im gesamten Landkreis Vorpommern-Rügen in 106 Fällen den betroffenen Frauen, Kindern und Jugendlichen

20.02.2017
Anzeige