Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Doch keine nächtlichen Straßensperrungen im Südosten Rügens
Vorpommern Rügen Doch keine nächtlichen Straßensperrungen im Südosten Rügens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 12.09.2018
Die Schilder zur Straßensperrung wurden abgeklebt. Quelle: Chris-Marco Herold
Göhren

Die Schilder zur Straßensperrung wurden abgeklebt: Die nächtlichen Bauarbeiten auf der Bundestraße 196 zwischen den Kreisverkehren Göhren und Serams finden doch nicht wie geplant in dieser Woche statt. Grund: Kurz nach dem Start am Montagabend im Bereich vom Göhrener Kreisel bis nach Baabe mussten die Arbeiten wegen eines Maschinenschadens wieder eingestellt werden. Daraufhin wurde die gesamte Baumaßnahme zur Konservierung der Trasse verschoben, wodurch auch die vorgesehenen Sperrungen in den einzelnen Abschnitten von 20 Uhr bis 4 Uhr entfallen.Auf OZ-Nachfrage bestätigte dies am Mittwoch das Straßenbauamt. „Leider ist in der ersten Nacht das Gerät, vermutlich mit einem Elektronikschaden, ausgefallen. Die Sperrbeschilderung wurde deaktiviert. Bis auf Weiteres werden die Arbeiten verschoben“, erklärt der Leiter der Behörde, Ralf Sendrowski. Vor Donnerstag Nachmittag werde es keine Entscheidung über den weiteren Ablauf geben können.

Geplant war, vom 10. bis 15. September auf der B 196 zwischen dem Göhrener und dem Seramser Kreisel die Straße abschnittsweise nachts zu konservieren. Dies geht nur, wenn die Straße im jeweiligen Bereich gesperrt ist. Das Vorgehen ist im Bereich des Straßenbauamtes ein erstmaliger Versuch. Mit der Maßnahme soll die Nutzungsdauer der betroffenen Straßenabschnitte auf der B196 um acht bis zehn Jahre verlängerten werden. Diese Zeit brauche die Straßenbaubehörde, um die dann erforderliche Deckenerneuerung vorbereiten zu können. Denn da die Halbinsel Mönchgut im Südosten der Insel Rügen nicht komplett abgesperrt werden kann, müssen bis dahin Umleitungsstraßen gefunden oder hergestellt werden.

Herold Gerit

Aufwändige Drucke von Jutta Votteler, Landschaften von Armin Mueller-Stahl und Skulpturen aus Holz, das beim Bau der Autobahn A 20 verwendet wurde - das und vieles mehr ist in der neuen Schau der Galerie „Kunstraum Wasserwerk“ zu sehen.

12.09.2018

Am Wochenende findet nach zweijähriger Pause der 17.Ostsee-Töpfermarkt in Sellin statt. Auf die Besucher wartet neben viel Keramik, Glasperlen, Filzarbeiten und handgeschmiedeten Messern ein buntes Programm.

12.09.2018
Kommentar Fusion zwischen Stralsund und Altefähr - Verbittert und verzweifelt?

Die Bürgermeister der Fusionskommunen machten nicht die beste Figur, meint Jens-Uwe Berndt, Leiter der OZ-Lokalredaktion auf Rügen.

12.09.2018