Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Ein Platz für Elfen und Feen
Vorpommern Rügen Ein Platz für Elfen und Feen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.08.2016
Wenn der Ausbau des Hauses abgeschlossen ist, möchte Antje Oldenburg einen „Elfen- und Feengarten“ einrichten.

„Ich habe immer davon geträumt, in einem Holzhaus zu wohnen“, erzählt Tim Oldenburg. Als sich unlängst die Gelegenheit bot, zumindest in ein holzverkleidetes Haus zu ziehen, zog der Zweirad-Mechaniker und Lkw-Fahrer zusammen mit Ehefrau Antje und Sohn Birger innerhalb des winzigen Ortes um. Er stammt aus Neuenhagen bei Berlin, war zum Angelurlaub am Woldenitzer Haken und fühlte sich dem Flecken sogleich verbunden. „Nun möchten wir hier alt werden“, stimmt die junge Frau zu. Nur der 15-jährige Birger, der jeden morgen um 6.45 Uhr an der Haltestelle des Schulbusses stehen muss, kann sich manchmal was anderes vorstellen. Antje Oldenburg kommt ursprünglich aus Eberswalde und ist für einen Pflegedienst auf der Insel unterwegs. Sie hat ein Faible für die Mittelalter-Folk-Band „In Extremo“ und sammelt Figuren von Feen, Elfen und Kobolden. „Mir gefällt die Vorstellung, dass wir von unsichtbaren und naturverbundenen Fabelwesen umgeben sein könnten“, sagt sie. Wenn der Ausbau des Hauses abgeschlossen ist, möchte das Paar dahinter einen „Elfen- und Feengarten“ einrichten.

OZ

Unterwasserlabor und Hai-Beobachtungs-U-Boot werden in Münster zu sehen sein

12.08.2016

Unterwasserlabor und Hai-Beobachtungs-U-Boot werden in Münster zu sehen sein

12.08.2016

Steffen Grieser wird Vorteilsnahme im Amt vorgeworfen / Die Stadt hat sich inzwischen von ihm getrennt / Beschuldigt wird auch der Geschäftsführer einer Reinigungsfirma

12.08.2016
Anzeige