Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Eltern sammeln Unterschriften für bessere Kinderbetreuung
Vorpommern Rügen Eltern sammeln Unterschriften für bessere Kinderbetreuung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.02.2017
Sagard

Landesweit machen sich Eltern für eine bessere Kinderbetreuung stark. Ziel ist eine Verbesserung des so genannten Betreuungsschlüssels, also des zahlenmäßigen Verhältnisses zwischen Erziehern und Kindern. Das ist in Mecklenburg-Vorpommern besonders schlecht. Hier kommen 15 Kinder auf einen Betreuer, so viel wie in keinem anderen deutschen Bundesland. In Berlin liegt der Betreuungsschlüssel bei 1:9, in Nordrhein-Westfalen bei 1:10 und in Sachsen bei 1:12. Der bundesweite Durchschnitt liegt pro Vollzeitstelle bei 4,3 ganztags betreuten Krippen- oder 9,3 Kindergartenkindern. „Die Verbesserung des Schlüssels hebt die Qualität der Betreuung, steigert die Gesundheit und Sicherheit der Kinder und sorgt für weniger Stress und Ausfälle für Fachpersonal und Eltern“, heißt es in einer Pressemitteilung von Sagarder Eltern, die sich der landesweiten Unterschriftensammlung angeschlossen haben und sich am Dienstag im Sagarder Kindergarten „Auenwirbel“ in die Listen eintrugen. Am morgigen Freitag haben alle Rüganer, die dieses Anliegen unterstützen, dazu Gelegenheit. Von 14 bis 16 Uhr wirbt der Elternrat der Sagarder Kita vor dem Edeka-Markt dafür, sich der Initiative anzuschließen. Die fordert, dass sich das Land in einer Anhörung mit der Änderung des Kinderförderungsgesetzes befasst. Der Greifswalder Eric Wallis hat dazu eine Online-Petition gestartet. Damit es zur Anhörung kommt, fehlen noch 700 Unterschriften. Unter der Internet Adresse https://weact.campact.de/petitions/kinderbetreuung-in-mv kann man sich dazu registrieren.

OZ

Mehr zum Thema

Länderübergreifende Kooperation / Gemeinsame Ausstellung an der Universität Rostock

21.02.2017

Fachhochschule erweitert Studienangebot / Digitalisierung managen

21.02.2017

Erweiterung der Kita wird 2017 größtes Bauprojekt in Trinwillershagen

22.02.2017

Redaktions-Telefon: 03838 / 2014831, Fax: 2014832 E-Mail: lokalredaktion.ruegen@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr, Sonntag: 10 bis 16 Uhr.

23.02.2017

Anteil der Gymnasiasten steigt in Vorpommern-Rügen prozentual weiter an / Experten: Eltern wollen gute Ausbildung für Kinder

23.02.2017

Gestern kam es gegen 11.30 Uhr auf der Kreisstraße 9 zwischen Gingst und Ummanz zu einem Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten.

23.02.2017