Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Er will sein Geburtshaus bewahren
Vorpommern Rügen Er will sein Geburtshaus bewahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.12.2017
Rambin

Ein Jahr dauerte es, bis die Kirche der Initiative zum Erhalt des Pfarrhauses Zugang ins Gebäude gewährte. Gestern konnte Kunsthistorikerin Dr. Sybille Berger aus Trent schließlich mit Experten ins Haus. Es soll herausgefunden werden, ob sich das Pfarrhaus retten lässt. Das Ergebnis steht noch aus.

Initiator Matthias-Martin Lübke hatte lange gebohrt, bis es grünes Licht für den Zugang gab. Den 64-Jährigen treibt in diesem Zusammenhang auch ein persönliches Motiv um: Es geht um sein Geburtshaus.

Bei einer Radtour auf der Insel Rügen erfuhr Lübke, der jetzt in Häusern (Schwarzwald) nahe Freiburg lebt, zufällig von dem geplanten Abriss. Sein Vater war einst Rambiner Pfarrer und lebte hier von 1946 bis 1953. Den Abrissbegründungen der Kirche traut er nicht: „Es liegt nur ein Holzgutachten vor, nicht eines über die Sanierung des Hauses“.

Lübke, nach eigenem Bekunden einer der „Ur-Grünen“, war Mitinitiator eines der ersten Car-Sharing-Unternehmen und hat innerhalb eines gemeinnützigen Projekts die Umwandlung der Freiburger Vaubankasernen zu einem Vorzeige-Wohngebiet begleitet.

Über die zögerliche Haltung der evangelischen Kirchengemeinde hat sich der umtriebige Pfarrerssohn immer wieder echauffiert. Gehörte er zur linksalternativen Szene, wäre er noch stürmisch und jung – er hätte vielleicht überlegt, mit Gesinnungsgenossen sein Geburtshaus kurzerhand zu besetzen.

Auch Matthias-Martin Lübkes „Gesinnungsgenossen“ gehören nicht etwa einer radikalen Hausbesetzerszene an. Im Gegenteil. Es sind 20 achtbare Persönlichkeiten, unter ihnen der Vorsitzende des Vereins Insula Rugia, Prof. Dr. Hannes Knapp, und der frühere Umweltminister und Pfarrer Frieder Jelen. Alle haben eines gemeinsam: Sie mögen es nicht, wenn man historischer Bausubstanz auf der Insel mit dem Abbruchhammer zu Leibe rückt.

Frank Levermann

OSTSEE-ZEITUNG sammelt in Weihnachtsaktion für Nachwuchsbrandschützer der Insel Rügen

05.12.2017

Für Rambin ist das Kloster St. Jürgen am Ortsrand ein historischer Schatz – für die Mieter in den Häusern ein Kampf mit dem Verfall.

01.12.2017

Auf Deutschlands größter Insel waren im vergangenen Monat mehr als 2900 Frauen und Männer ohne Job gemeldet

01.12.2017
Anzeige