Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Er wusste Worte zu verschenken

Er wusste Worte zu verschenken

Die Bücher verließ er nie. Er sprach noch zuletzt mit ihnen und über sie. Das mochte ich an ihm.

Die Bücher verließ er nie. Er sprach noch zuletzt mit ihnen und über sie. Das mochte ich an ihm. Seinen klaren Geist, der zwar von den Zerbrechlichkeiten des Lebens vielfach heimgesucht wurde und womöglich darüber auch in Ängsten lebte. Aber: Angst vor Büchern, die kannte er nicht. Ihnen, „die so unsäglich Verschiedenes“ (Elias Canetti) sagten, forschte er bis zuletzt nach: akribisch aufklärerisch, mit Umsicht wie Empathie auch seinen aufmerksam Zuhörenden gegenüber.

So gesehen lernten wir die Welten „seiner“ ihm beständig zuwachsenden Autoren kennen. Einige wurden mir zu persönlichen Freunden. Sie und ihre im Fokus der Zeit entstandenen Bücher wurden zu Gradmessern ihrer Zeit und somit unseres Nachdenkens.

Karl-Ewald Tietz wurde am 12. Dezember 1941 geboren. Er studierte in Greifswald Pädagogik mit den Schwerpunkten Germanistik und Slawistik. In Didaktik und Methodik der deutschen Sprache und Literatur war er Zuhause. Diesem Zuhausesein öffnete er viele Fenster: Für Generationen seiner Studenten und nach seiner Emeritierung auch uns, die er mit Worten beschenkte. Den Schriftstellern baute er kleine, wunderbar erlesene Altäre. Seine interessanten Fragestellungen ihnen gegenüber belebten die Vorlesestunden um ein Vielfaches. Hier, in den zuvor oft nur sporadisch kultivierten Begegnungsstätten der Provinz, in Binz, Bergen, Garz und Sassnitz, im Gutshaus Liddow oder in Putgarten auf Wittow adelte er sie durch Wissen und Wärme, durch Kontinuität und der ihm eigenen charismatischen Ausstrahlung.

Immer zeichneten ihn Weitsicht und Weltsicht aus. Er wusste Veranstaltungen mit ehrenamtlich agierenden Enthusiasten zu planen, zu strukturieren, so, dass einem die Mühen darum gar nicht auffielen.

Sein größtes „Kind“ fand er in Groß Schoritz, im Geburtshaus von Arndt. Auf Vorschlag der unvergessenen Vorsitzenden der Ernst-Moritz-Arndt-Gesellschaft Maria Pakulla (1925–2006) wurde Professor Tietz 1996 ihr legitimer Nachfolger. Was für eine kluge Entscheidung! Der 1992 gegründeten Gesellschaft verhalf er zu weiterem Glanz, er hegte und pflegte sie, beleuchtete ihren Namenspatron Arndt auch kritisch, nahm ihn in Schutz, wenn Unsachlichkeit oder Ignoranz drohten. Das schwer zu Machende hat er immer leicht erscheinen lassen, mit einem entwaffnenden Lächeln als Zugabe. Dieses Lächeln, das aus der Souveränität seiner Kenntnisse erwuchs, vermissen viele Menschen bis heute. Auch

ARTus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Im Praxistest

Vor vier Jahren setzte das MacBook Pro mit seinem exzellenten Retina-Display neue Maßstäbe im Laptopmarkt. Mit einem runderneuerten Modell will Apple mit einem alternativen Touch-Bedienkonzept punkten. Erste Eindrücke aus einem Praxistest.

mehr
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.