Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen „Erfahrung, Wissen und Zeit von Senioren nutzen“
Vorpommern Rügen „Erfahrung, Wissen und Zeit von Senioren nutzen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:16 29.09.2018
Piet Oltmanns und seine Seniorentheatergruppe Die Wachsamen sangen ein Lied zum Thema „Senioren als Opfer“. Quelle: Uwe Driest
Bergen

„Tu’s nicht“, mahnte der Präventionsengel im Sketch, den die Seniorentheatergruppe Die Wachsamen am Freitag in der Mensa des Bergener Gymnasiums aufführten. Der Sketch war Teil des Seniorensicherheitstags im Rahmen der Landesseniorentage. Der Engel sollte die Oma davor bewahren, auf den Enkeltrick hereinzufallen.

Der Bergener Sicherheitstag war die letzte Veranstaltung einer Reihe von Führungen durch Senioren-Domizile und Pflegeeinrichtungen in Bergen, Göhren und Putbus, einem Sporttag im Soibelmanns Hotel in Samtens sowie einem Bürgerforum am Donnerstag im Sassnitzer Grundtvighaus. Dort hatten sich unter dem Titel „Wo uns der Schuh drückt“rund 30 Sassnitzer eingefunden, so Seniorenbeirat Gerd Slowy. Es habe Lob gegeben für den stündlich fahrenden Stadtbus, der auch älteren Bürgern die Teilnahme an Veranstaltungen möglich mache. Sitzbänke auf Kurplatz und Ostseeblick standen auf dem Wunschzettel der Senioren, die zudem Gehwege in der Merkelstraße oder dem neuen Friedhof bemängelten.

Möglichst lange ein selbstbestimmtes Leben führen

Fritz Bartel vom Kreisseniorenbeirat übergab nach zwölf Jahren den Staffelstab für das Sportprojekt „Aktiv im Alter“ an Sigrun Hobbe. Künftig gibt es wieder an jedem zweiten und vierten Mittwoch im Monat von 8 bis 15 UhrSportangebote in Samtens. Am dritten Mittwoch treffen sich die Senioren ab 14.30 Uhr zum Tanz-Nachmittag im Bergener Parkhotel. Bartel hält auch Vorträge zum Thema „Senioren als Opfer“.

„Wir versuchen, die Senioren auf Gefahren aufzuklären, die speziell ältere Mitbürger betreffen“, sagt dazu Kati Bischoff, beim Landkreis für das Ehrenamt zuständig. „Außerdem unterstützen wir ältere Mitbürger dabei, mobil zu bleiben und ihren Alltag so zu gestalten, dass sie möglichst lange ein selbstbestimmtes Leben führen können.“ Neben der Kriminalitätsprävention ging es am Freitag in Bergen auch um Verkehrssicherheit. An einem Simulator konnten Besucher ihre Reaktionszeit als Autofahrer testen, dem sich ein plötzliches Hindernis in den Weg stellt. Auch Anbieter von Hörgeräten, Rollatoren oder Scootern luden zum Test.

Senioren sollen sich engagieren

Seit dem Jahr 2009 finden in Mecklenburg-Vorpommern Landesseniorentage statt. Ins Leben gerufen wurde diese Veranstaltung vom Sozialministerium. „Jeder vierte Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns ist älter als 60 Jahre“, hatte Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) bei der Eröffnung am Mittwoch in Stralsund gesagt. „Viele von ihnen sprühen nur so vor Kreativität und Tatendrang, sie möchten noch etwas bewegen und sich einbringen. Die Erfahrung, das Wissen und das verfügbare Zeitbudget müssen wir noch stärker erkennen und für uns nutzen, für ein Engagement in der Gesellschaft, im Ehrenamt, in der Nachbarschaft oder auch in der Politik“, so Drese.

Die stellvertretende Landrätin Carmen Schröter betont die gute Zusammenarbeit zwischen Landkreis und den Seniorenbeiräten: „Wir schaffen gemeinsam gute Lebensbedingungen für Jung und Alt. Die große Mehrheit unserer Seniorinnen und Senioren ist sowohl geistig als auch körperlich sehr fit und viele von ihnen engagieren sich stark ehrenamtlich. Das tut unserer Region ausgesprochen gut.“

Die 4. Landesseniorentage eröffnete Sozialministerin Stefanie Drese am Mittwoch im Stralsunder Rathaus.

Sie enden heute mit der Vorstellung von Assistenzsystemen (10-16 Uhr, Alter Markt), einem Sportfest für Senioren (14-17 Uhr, Turnhalle Arnold-Zweig-Straße) sowie dem Konzert des Landespolizei-Orchesters (19.30 Uhr, Theater Stralsund) in der Hansestadt.

Driest Uwe

In der Tagespflege „Jade“ in Prora finden Menschen Geselligkeit und halten Körper und Geist fit.

29.09.2018

Nach Vorwürfen der Mauschelei wird die Kreispolitik aktiv. Zudem gibt es Widersprüche bei den Bodenpreisen.

29.09.2018

Will sich CDU-Mann Kay-Uwe Hermes als Geschäftsführer der städtischen Wohnungsgesellschaft bewerben? Eine Findungskommission behält sich die letzte Entscheidung vor.

29.09.2018