Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Familie in ständiger Bewegung

Renz Familie in ständiger Bewegung

Die Hankes aus Renz treiben Sport wann immer Beruf und Ausbildung es zulassen

Voriger Artikel
Immer mehr Eltern können sich den Kita-Platz nicht leisten
Nächster Artikel
Fußgänger bei Unfall auf Rügen schwer verletzt

Sportive Hanke-Familie: Tochter Pauline spielt Fußball, Mutter Gabriele tauscht Bügeleisen gegen „Hot Iron“, Vater Michael schmettert den Tischtennisball und Nesthäkchen Jule-Marie lernt, wie sie in Not geratenen Schwimmern das Leben rettet. (v. li.). FOTO:   UWE DRIEST

Renz. Im Leben von Familie Hanke ist im Wortsinne viel Bewegung. Jedes Mitglied betreibt eine Sportart und als ob das noch nicht reichen würde, „durchstreifen wir an den Wochenenden die Insel mit unseren Fahrrädern“, erzählt Vater Michael Hanke. Der greift einmal in der Woche zudem zum Tischtennisschläger und macht mit Topspin und Unterschnitt seinem Gegenüber das Leben schwer. Das Rückschlagspiel, das im 19. Jahrhundert noch „Ping Pong“hieß, betreibt er für den SV Samtens in der Kreisklasse.

Rügens Dorfgeschichten

Jeden Freitag stellt die OZ Kurioses, Aufregendes und Interessantes aus den Dörfern der Insel Rügen vor. Nach Lubkow ist in dieser Woche Renz an der Reihe. Nächste Woche erzählen wir Geschichten aus Mursewiek.

Der Sport war in der DDR nicht populär und seit dem „Leistungssportbeschluss“ vom April 1969 zählte er nicht mehr zu den „förderungswürdigen Sportarten“. Dabei trainiert Michael Hanke nicht nur seinen Körper, sondern vor allem auch die Reflexe. Der Ball erreicht zwar beim Tischtennis mit bis zu 180 Stundenkilometern nicht ganz so hohe Geschwindigkeiten wie bei Badminton oder Tennis, aber durch den kurzen Weg, den er über den Tisch zurücklegt, schrumpft die Reaktionszeit auf etwa zehn bis 30 Hundertstel Sekunden. Das schult Fähigkeiten, die dem Vater zweier quirliger und schlagfertiger Töchter gut zu pass kommen dürften.

Für familiäre und berufliche Herausforderungen wappnet sich Ehefrau Gabriele durch das Fitness-Programm „Hot-Iron“. „Das Hantel-Training betreiben wir in der Gruppe und im Rhythmus zu Musik“, erklärt sie. So kommen die Sportler nicht in Versuchung zu schwänzen oder die Übungen einfach ein wenig langsamer auszuführen, als die Nebenleute. Trainiert wird im Sporthotel des benachbarten Samtens, wo auch die achtjährige Jule-Marie ihrer Körperertüchtigung nachgeht. Das Nesthäkchen hat sich für Schwimm-Training in der DLRG-Ortsgruppe in Samtens entschieden.

Ihre große Schwester Pauline (19) spielt Fußball im Kreisoberliga-Team des Stralsunder FC. „Ich bin zwar gelernte Mittelfeldspielerin, aber auch eine Art Allzweckwaffe, wenn Not an der Frau ist“, sagt sie. „Angefixt“ wurde die junge Frau durch das „Sommermärchen“, die Weltmeisterschaft 2006. „Mein Piercing muss ich während des Spiels nach innen drehen“, erklärt sie und meint damit ein auch Septum genanntes Metallstück, welches durch ihre Nasenscheidewand gezogen ist. Solchen Schmuck verwendeten schon Naturvölker und junge Leute entdeckten die Tradition gerade für sich wieder; nur eben, dass es sich in bei Paulines Fall nicht um einen kleinen Knochen, sondern eine Art Mini-Hufeisen handelt. Pauline kickt nicht nur in der Hansestadt, sondern besucht auch das dortige Gymnasium.

„Ich möchte einmal Grundschullehrerin werden oder jedenfalls etwas mit Menschen im sozialen Bereich machen“, sagt sie und landet mit diesem Berufswunsch gar nicht nah am elterlichen Stamm.

Schließlich ist ihr Vater Kaufmann und die Mutter Naturwissenschaftlerin. Michael Hanke ist bei einem Energieversorger „zuständig für Heizkostenabrechnungen im gesamten Vertriebsgebiet Mecklenburg-Vorpommern“.

Gabriele Hanke arbeitet als Biologische Laborantin beim Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG). „Wir entnehmen Wasserprobe, beobachten die Gewässergüte und verfolgen in einem Monitoring, wie sich das Aufkommen an Phytoplankton in den Küstengewässern des des Landes entwickelt“, erläutert sie ihre Tätigkeit, die Ehemann Michael so auf den Punkt bringt: „Wenn Sie von Blaualgen-Warnungen hören, dann hat das meine Frau ermittelt.“ Michael Hanke stammt aus Poseritz, dem heutigen Sitz der Gemeinde und kaufte das Haus im Jahr 2000. Sieben Jahre später zog die aus Stralsund stammende Gabriele ein, die er beim Campingurlaub mit Bekannten in Prerow kennengelernt hatte. „Eigentlich wollte sich Michaels Mutter mit einemBekannten treffen, den ich begleitete“

erzählt sie, „gefunkt hat es erst eine ganze Weile später.“

Von Michaels Mutter hat auch die kleine Jule-Marie etwas. Die lernt nämlich, Klavier zu spielen und beherrscht neben dem Flohwalzer auch schon „Omas Klingelton“, so die wenig respektvolle Bezeichnung für das Klavierstück a-Moll von Ludwig van Beethoven aus dem Jahre 1810, besser bekannt unter dem Namen „Für Elise“ . „Einmal im Jahr fahren wir alle für zehn Tage gemeinsam in den alpinen Skiurlaub“, haben die Eltern festgelegt. Schon bald wird es wieder auf acht Brettern in rasanter Fahrt von von oberhalb der Baumgrenze den Hang hinab gehen, freuen sich Eltern und Töchter. Beim Après Ski lässt es sich dann über Dinge plaudern, für die sonst kaum Zeit bleibt. Das tut dem Familienverband gut und hält ihn zusammen.

Uwe Driest

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.