Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Heilfasten: Frühjahrsputz im Körper
Vorpommern Rügen Heilfasten: Frühjahrsputz im Körper
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 22.03.2019
Am Ende der Fastenkur geht’s mit einem Apfel zum Mittag zurück ins normale Leben. Quelle: Christine Zillmer
Binz

 Vor den Erfolg hat der liebe Gott, den Schweiß gesetzt, vielleicht auch den Hunger oder beides. Diese Redensart kann ruhig ein wenig abgewandelt werden, denn der Frühling steht vor der Tür und solange die Hose noch kneift, wird die Bikinisaison nicht eröffnet. Und so gibt es vielseitige Angebote rund um die Gesundheit und das gute Körpergefühl, die von Sportbegeisterten und Fastenwilligen wahr genommen werden können. Nicht selten fahren Gäste dazu an die Ostsee nach Rügen. Zum Beispiel nach Binz.

Fünf Tage Selbstversuch

 Um besser mitreden zu können, sind Selbstversuche genau das Richtige, und so ging es in das Grand Hotel Binz, um auszuprobieren, wie es sich anfühlt, fünf Tage am Heilfastenprogramm des Hauses teilzunehmen. Vorweg, eine großartige Erfahrung mit aufmunternden Worten aber auch verständnislosen Blicke. Nach dem Einchecken und dem Testen des Bettes im Hotelzimmer durch ein Probeliegen ging es an das Inspizieren der Utensilien auf dem Tisch. Sauerkrautsaft, Sanddornöl, Massagebürste, Glaubersalz, stilles Wasser, diverse Kräutertees, zwei kleine Päckchen Honig und eine Wärmflasche. Das Telefon klingelt und Anna Kalus, Heilpraktikerin und Diplom-Psychologin des Hotels bittet zum Erstgespräch. Alle Fragen rund um diese Woche werden besprochen, ein umfangreiches Wellnessprogramm zusammengestellt und erste Tipps im Umgang mit dem Verzicht auf Nahrung gegeben.

Start mit dem Entlastungsmenü

 Jeder hat da so seine eigenen individuellen Bedenken, Wünsche und Fragen. Anna Kalus, seit gut einem Jahr für die Betreuung der Fastengäste zuständig, ist Ansprechpartnerin, immer erreichbar für Hinweise und unternimmt unter anderem Wandertouren oder Meditation an der frischen Luft mit den Gästen. Das Fastenprogramm beginnt sofort am Anreisetag. Pünktlich 18 Uhr zaubert der Koch des Hauses im eigenen Hotelrestaurant ein sogenanntes Enlastungsmenü. Allerlei gedünstetes Gemüse und dazu reichlich stilles Wasser. Der letzte Bissen des grünen Spargels schmeckt hervorragend. Ab sofort gibt es dann nur noch zur Mittagszeit und zum Abendessen eine Fastenbrühe, serviert im tiefen Teller. Regelmäßig nach der Mittagssuppe werden individuell Leberwickel durchgeführt, die der Körperentgiftung dienlich sein sollen. Ein feuchtes Tuch, eine heiße Wärmflasche auf dem Körper, da wo die Leber sitzt und ein fest um den Körper geschlungenes Handtuch bedeuten circa 30 bis 40 Minuten Entspannung, die nicht selten in einem längeren Mittagschlaft enden. Es sei außerdem wichtig dem Körper das Hungergefühl zu nehmen, was erreicht wird mit Glaubersalz oder mit Sauerkrautsaft – um abzuführen.

Unappetitliche Lösung räumt auf

 Alle zwei Tage gibt es zwei Tassen in Wasser aufgelöstes Abführmittel. Die salzige Lösung ist unappetitlich. Der Hunger bleibt durch diese Prozedur aus. Anna Kalus erklärt: „Durch die regelmäßgie Leerung des Magen- und Darmtraktes ist der Körper nicht mehr damit beschäftigt, Nahrung zu verdauen, sondern kann sich nun auf Regenerationsprozesse konzentrieren.“ Für die Heilpraktikerin sei Fasten ein gutes Mittel, nicht nur an Gewicht zu verlieren sondern auch, die Haut zu verjüngen und vielleicht alte ungeliebte Ernährungsgewohnheiten abzulegen. Besonders der tägliche Kaffee fehlte. Der Koffeinentzug verursachte am ersten Tag starke Kopfschmerzen, die allerdings in der restlichen Zeit komplett verschwinden. „Der Körper ist auf Entzug“, sagt Anna Kalus dazu unverblümt. Gut zu wissen.

Glücksgefühle und Leichtigkeit

Der Hunger kommt an Tag zwei und auch an den restlichen Tagen nicht. Dafür fährt der Körper komplett runter. Der Kreislauf kommt nicht so richtig in Schwung. Das Aufstehen dauert länger, die Wege durch die Hotelflure sind langsam und bedächtig. Und so sind die Anwendungen im Spa-Bereich des Grand Hotel ein Segen, denn sie bringen das Blut in Wallung und die nötige Entspannung. Fußreflexzonenmassagen, Rügenkörperpeeling mit unter anderem echten Binzer Strandsand, Body-Relax-Massagen, Soft-Kreidepackung in einem Wasserbad, Entgiftungspackungen und Detoxtees, verschiedene Yogaarten aus Indien und Thailand sowie Akkupunkturanwendungen. Das Programm ist vielfältig und inidividuell zusammenstellbar. Nebenher heißt es immer, Bewegung sei wichtig. Morgendliches Schwimmen im Hotelpool, Strandwanderungen, Spaziergänge in Binz, Nordic Walking und Saunieren stehen auf dem Programm. Der Körper dankt es mit Glücksgefühlen und einer neuen Leichtigkeit. Besonders gewöhnungsbedürftig ist der Entgiftungstee, der durch die Zugabe von Güldenkraut bitter schmeckt und gerade dadurch sehr gesund sein soll. „Bittere Nahrungsmittel entgiften den Körper“, sagt Anna Kalus. Sie trinkte täglich von dieser Kräutermischung.

Lust auf Entschleunigung

Jeder empfindet seine Fastenzeit anders, viele können sich das in einem Hotel in Binz am Strand mit toller Menüauswahl gar nicht vorstellen und doch ist es ein Trend geworden. Viele Neuanmeldungen für die kommende Zeit zeigen, dass es durchaus Interesse gibt. Neben dem Heilfasten nach Buchinger gibt es das Basenfasten und Ayurvedische Kuren. Es ist für jeden Interessierten etwas dabei. Am Tag sechs heißt es allerdings langsam, in die Realität zurück zu finden. Das sogenannte Fastenbrechen findet mit einem gedünsteten und zimt-kümmelgewürzten warmen Apfel statt. Langsam gleitet der große Löffel durch die butterweiche Frucht und jeder Bissen zergeht am Gaumen. Eine echte Süßigkeit zum Mittag. Langsam wird der Körper wieder an feste Nahrung gewöhnt. Mindestens drei bis vier Tage nach der Fastenkur darf ruhig noch etwas kürzer getreten werden. Was bleibt ist eine neue innere Ruhe und Gelassenheit. Vier Kilo weniger und ganz viel Lust auf Entschleunigung.

Christine Zillmer

Rügen 40 Autoren und Verleger haben sich schon angemeldet - Tipps für Glücksmomente auf Rügen

Janet Lindemann im OZ-Interview über die 2. Buchmesse der Insel und ihr neues Buch.

22.03.2019

Zu einer Live-Koch-Show mit dem Rostocker Sternekoch Carsten Loll luden das Bergener Sana-Krankenhaus und die OSTSEE-ZEITUNG im Rahmen der redaktionellen Serie „Fit & Gesund“ ein

22.03.2019
Rügen Verein Lichtspiele Sassnitz - Mit perfektem Ton in die neue Kino-Saison

Nachdem im vergangenen Jahr ein neuer Laser-Beamer installiert wurde, hat der Lichtspiel-Verein Sassnitz jetzt in eine neue Mehrkanalton-Anlage investiert –für besseren Hörgenuss im Programmkino.

22.03.2019