Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Fixe Jungs: In vier Tagen per Rad von Hessen nach Rügen
Vorpommern Rügen Fixe Jungs: In vier Tagen per Rad von Hessen nach Rügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 17.09.2016
Philipp Netz (l.) und Torsten Lenz sind stolz und glücklich: Sie haben mit ihren Rädern die Rügenbücke erreicht. Quelle: privat

Dass Rüganer ganz fixe Jungs sein können, hat dieser Tage einer bewiesen, der schon länger nicht mehr auf der Insel lebt – aber dessen Herz für sie nach wie vor schlägt. Philipp Netz, 1987 in Bergen geboren und in Zudar aufgewachsen, ist zusammen mit seinem Freund Torsten Lenz vom hessischen Bruchköbel bei Frankfurt mit dem Rad nach Rügen gefahren. Mehr als 750 Kilometer waren sie unterwegs. „Und schon nach vier Tagen hatten sie ihr Ziel erreicht. Eigentlich waren sechs geplant“, sagt Julia Netz, die seit 2011 mit Philipp verheiratet ist und ihn schon sehnsüchtig zusammen mit der erst im Februar dieses Jahres geboren Tochter erwartet hatte. Die Knochen schmerzten, die Pos taten weh – aber die beiden Radler waren stolz auf ihre schnelle Tour.

„Eigentlich wollten sie am Tag 80 bis 120 Kilometer schaffen, aber dann ging doch mehr – weil sie von der Familie und Freunden auf ihrer Tour angefeuert wurden, so ihr Ehrgeiz geweckt und sie schließlich auch ohne Panne durchkamen“, sagt Julia Netz, die ihren sportbegeisterten Mann 2004 auf Rügen kennen gelernt hatte.

Der hatte sich seinerzeit zum Bankkaufmann ausbilden lassen. „Ende 2009 bin ich aus beruflichen Gründen nach Hessen umgezogen und wenig später hat Philipp eine Stelle bei einer Bank in Frankfurt bekommen und ist inzwischen Filialleiter“, erzählt Julia Netz. Als solcher ist er viel beschäftigt. Den Kopf bekommt er auf dem Weg von und zur Arbeit frei. Die täglich 60 Kilometer fährt er – natürlich mit dem Rad.

Den Kontakt zur Insel hat er übrigens nie abreißen lassen. „Regelmäßig besuchen wir unsere Familie und Freunde, welche der Insel treu geblieben sind“, sagt Julia Netz. Die ist inzwischen mit ihrem Philipp in Hessen richtig sesshaft geworden. Im Dezember 2014 hatten sie sich in Bruchköbel ein Haus gekauft und sind nach der Sanierung fünf Monate später dort eingezogen.

Noch bis zum Dienstag der nächsten Woche sind die Ex-Insulaner mit ihrer Tochter auf ihrer Insel. Dann sind die schönsten Tage des Jahres vorbei und es geht wieder nach Haus. Aber Philipp Netz und Torsten Lenz haben wohl Spaß an langen Touren mit dem Rad gefunden. „Die beiden haben noch nicht genug. In Gedanken planen sie schon eine neue Tour. Die könnte entlang der Elbe führen“, verrät Julia Netz.

Chris Herold

Mehr zum Thema

Zum zweiten Pommern-Dinner auf dem Barther Marktplatz waren etwa 70 Einheimische, Flüchtlinge und Asylbewerber gekommen

12.09.2016

84 Mitglieder sind mittlerweile im Tourismusverein Vogelparkregion Recknitztal vereint. Hoteliers, regionale Produzenten, Bürgermeister.

12.09.2016

Sven Pukowski startet Radtour am Kap nach München mit Oldtimer-Zweirad

13.09.2016

Unbekannte entwendeten elektronische Geräte und beschädigten einen Münzpräger

17.09.2016

Ein 57-jähriger Autofahrer wurde in Trent von der Polizei gestoppt.

16.09.2016

Der 20-Jährige ist am Donnerstagabend zwischen Prora und Binz mit einem abbiegenden Auto kollidiert.

16.09.2016
Anzeige