Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Flaute vorüber: Neustart bei Sturmgesprächen

Sassnitz Flaute vorüber: Neustart bei Sturmgesprächen

Nach zweijähriger Pause wird die Veranstaltungsreihe der Sassnitzer Sturmgespräche am 21. Februar fortgesetzt. Neben Bewährtem soll es auch einige Neuerungen geben.

Voriger Artikel
Goldener Hahn glänzt nun auf Zirkower Kirchturmspitze
Nächster Artikel
Zwei Schwäne auf Rügen geschossen

Joachim Wöllner (li.) und Hans-Jürgen Berger vom Förderverein des Fischerei- und Hafenmuseums organisierten beziehungsweise organisieren die Sassnitzer Sturmgespräche.

Quelle: Maik Trettin

Sassnitz. Der Förderverein des Fischerei- und Hafenmuseums in Sassnitz auf Rügen lässt die „Sturmgespräche“ wieder aufleben. Am 21. Februar 2018 wird es die 134. Folge dieser beliebten Jasmunder Vortragsreihe geben. Referent ist Manfred Kutscher, der unter dem Titel „Die Insel Rügen lebt, solange sie stirbt - Bedeutung der Abbrüche und ihre Gefahren“ vor allem über die Geologie der Kreideküste spricht.

Das bislang letzte Sturmgespräch fand im Februar 2016 statt. Die Reihe musste unterbrochen werden, weil der Verein keinen Nachfolger für Joachim Wöllner fand, der sich jahrelang um die Vorbereitung und Organisation gekümmert hatte und aus gesundheitlichen und Altersgründen dazu nicht mehr in der Lage war. Sein Nachfolger wird Hans-Jürgen Berger, ein 63-jähriger Jung-Rentner aus Sassnitz. Er will die Tradition fortführen und auch künftig bekannte Sassnitzer zu Wort kommen lassen, unter anderem zur Geschichte der hiesigen Berufsschule oder zu erfolgreichen Sportlern, deren Laufbahn in der Hafenstadt begonnen hatte.

Vor 20 Jahren fand das erste Sturmgespräch statt. Damals hatten die Vereinsmitglieder sich nur auf ein Bier treffen wollen. Herbert Betzien hielt in der Runde einen Vortrag über Sassnitz. Die Reihe entwickelte sich zu einer der erfolgreichsten auf Rügen. Die meist heimatgeschichtlichen Themen lockten hunderte Besucher. Manche Veranstaltungen mussten wiederholt werden, weil mehr als doppelt so viele Gäste kamen wie der Raum fassen konnte.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bramow
Dreimal die Woche arbeiten Fritz Ollenhauer (li.) und Ralf Ernert im Maschinenraum der „Santa Barbara Anna“.

„Santa Barbara Anna“ wird auf Saison vorbereitet / Neue Crewmitglieder verstärken Team

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.