Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Große Disco zum Jubiläum: Selliner Freizeitzentrum wird 25 Jahre alt
Vorpommern Rügen Große Disco zum Jubiläum: Selliner Freizeitzentrum wird 25 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 27.11.2018
Ben Linus, Paul Leon, Jerome und Leonie (v. l.) sind vom Selliner Freizeitzentrum begeistert. Quelle: Sylvi Gruner
Sellin

Langeweile kommt hier nicht auf: Das Selliner Kinder-, Jugend- und Freizeitzentrum bietet viele Möglichkeiten, die Nachmittage abwechslungsreich zu verbringen. Die Besucher können Tischtennis oder Billard spielen, sich mit Computer- oder Gesellschaftsspielen beschäftigen, mit Mosaiksteinen basteln oder Window Color malen. Auch gemeinsames Backen und Kochen steht immer mal auf dem Plan oder ein Videonachmittag, ebenso Ausflüge zur Eisbahn oder eine Radtour. Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 18 Jahren sind dazu jederzeit in der Einrichtung in der Siedlung am Wald willkommen.

Auch Leonie, Ben Linus, Jerome und Paul Leon kommen gern. „Wir treffen uns hier mit Freunden und erzählen, basteln, spielen Tischtennis oder chillen einfach und hören Musik“, sagen die jungen Gäste. „Ich spiele in meiner Freizeit Fußball. Wenn ich kein Training habe, bin ich die meiste Zeit im Jugendklub, weil es hier viele Aktivitäten gibt. Wir basteln, können aufs Trampolin gehen, Billard oder Tischtennis spielen“, sagt Jerome. Aber auch Fußball spielen oder Bogenschießen sind sehr beliebt. „Wir sind froh, dass es das Freizeitzentrum gibt“, meint Leonie.

Und das schon seit genau 25 Jahren. An die Anfänge erinnert sich Bürgermeister Reinhard Liedtke noch gut. Eckhard Josupeit war seinerzeit mit der Idee zu ihm gekommen, einen Treff für jungen Leute zu etablieren. Der Berufsschullehrer wurde Leiter Freizeitzentrums, das in Räumlichkeiten des ehemaligen FDGB-Klubhauses einzog, in dem auch die freiwillige Feuerwehr ihr Domizil hat. Das Gebäude hatte die Gemeinde für einen Euro von der Treuhand bekommen. Der Umbau ging mit Unterstützung der Kommunalen Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft Sellin mbH und Fördermitteln über die Bühne, die Gemeinde kaufte Möbel und Spielsachen. Anfangs kamen 120 Kinder am Tag, die von zehn ABM-Kräften in zwei Schichten betreut wurden. Später konnte das Personal über die BBR Prora abgesichert werden. Im Laufe der Jahre entstand auch eine sommerliche Außenstelle des Freizeitzentrums am Südstrand mit Angeboten für einheimische Kinder und junge Feriengäste.

„Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft. Alle Gemeindevertreter haben sich immer wieder zum Freizeitzentrum bekannt“, so Bürgermeister Reinhard Liedtke. Rund 100000 Euro lässt sich die Gemeinde diese freiwillige Aufgabe jedes Jahr kosten. Der Jugendklub sei offen für alle Kinder aus der Region. Heute kommen im Schnitt 25 bis 30 Kinder und Jugendliche am Tag. Zu Hochzeiten sind es 45, weiß Sylvi Gruner. Sie ist seit 2014 Leiterin der Einrichtung. Fest angestellt beim Kinder-, Jugend- und Freizeitzentrum Sellin e. V. sind auch der langjährige Mitarbeiter Gerald Fuchs und Michael Czechan. Czechan ist zudem Leiter der Ostsee-Fanfaren, die vor fünf Jahren gegründet und dann eine Abteilung des Vereins wurden. Der Fanfarenzug mit seinen 45 Mitgliedern ist einer der größten in MV und bereitet sich derzeit auf seine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Kanada im nächsten Jahr vor. Um ihren Traum zu verwirklichen, müssen die Musiker rund 60000 Euro zusammentrommeln.

Mit einer Disco von 18 bis 22 Uhr, bei der DJ Ma-pe auflegt, wird am Freitag der Geburtstag des Freizeitzentrums gefeiert. Am 3. Dezember gibt es um 11 Uhr einen offiziellen Empfang, zu dem ehemalige Kollegen, Weggefährten und Mitstreiter eingeladen sind, informiert Sylvi Gruner. Die 53-jährige Erzieherin war schon von 1993 bis 1999 im Freizeitzentrum beschäftigt, arbeitete in der Mutter-Kind-Klinik und in der Krippe des Selliner Kindergartens. Vielen Mädchen und Jungen, die heute in den Jugendklub hereinspazieren, hat sie schon die Windeln gewechselt und das Mittag gefüttert. Mittlerweile kommen schon die Kinder der damaligen Kinder. Auch, weil hier neben Spielen und Abwechslung auch stets ein offenes Ohr da ist für die Alltagssorgen der jungen Leute.

Geöffnet ist der Jugendklub montags bis sonnabends von 13 bis 19 Uhr, freitags bis 20 Uhr. In den Ferien ist er von 11 bis 18 Uhr offen.

Gerit Herold

Seit 1974 bewertet Günter Horn alle Arten von Geflügeln

27.11.2018

Am Strand von Kap Arkona wurde ein geheimnisvolles Objekt gefunden. Polizei, Umweltamt, Seefahrer und Industrieexperten versuchten, seine Herkunft zu ergründen.

27.11.2018
Rügen Fusions-Streit in Altefähr - Befürworter-Treffen droht Sprengung

Dienstag wollen sich Befürworter einer Fusion von Altefähr und Stralsund treffen. Initiator Gero Schwedhelm will keine Debatten. Die Gegner wollen allerdings tüchtig auftrumpfen.

26.11.2018