Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Führung durch Gingst
Vorpommern Rügen Führung durch Gingst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.10.2017
Gingst

Zum letzten Mal in diesem Jahr findet morgen eine Ortsführung durch das Handwerkerdorf Gingst statt. Interessenten können bei dem etwa einstündigen Streifzug mit spannenden Erzählungen von Frau Weiss so manches über die interessante Historie des Ortes erfahren. Wer teilnehmen möchte, sollte sich morgen um 17 Uhr am Museumshof in Gingst einfinden. Erwachsene zahlen 4 Euro pro Person, für Kinder ist die Führung frei.

Menschen haben in der Region von Gingst bereits während der Jungsteinzeit gelebt. Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Ort 1232. Er gehörte neben Garz und Bergen zu den bedeutendsten Marktflecken auf Rügen und war ein wichtiges Zentrum der Handwerker, insbesondere der Damastweberei auf der Insel. Bereits 1774 schaffte der Probst Johann Gottlieb Picht in Teilen von Gingst die Leibeigenschaft ab. Immer wieder wurde das Dorf in seiner Geschichte von verheerenden Großbränden heimgesucht. Zuletzt wurde Gingst 1950 fast vollständig vernichtet. Insgesamt 38 Wohnhäuser brannten nieder.

OZ

Führer zur Stadt- und Klosterkirche in Franzburg

23.10.2017

Professor untersuchte DDR-Geschichtspolitik

23.10.2017

Ausstellung im Stralsunder Rathaus würdigt in Bildern von René Legrand die Errichtung des Jahrhundertbauwerks 2007

23.10.2017
Anzeige