Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Führung zu Gartenkultur auf dem Dänholm
Vorpommern Rügen Führung zu Gartenkultur auf dem Dänholm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 08.03.2016

Die Stralsunder Akademie für Garten- und Landschaftskultur lädt zu ihrer nächsten Führung am Sonnabend, dem 12. März um 10 Uhr ein. Im Mittelpunkt des Rundgangs steht dann der Dänholm, Stralsunds vorgelagerte Insel.

Der Dänholm schuf einen natürlichen Hafen, den seefahrende Völker zu allen Zeiten stets zu schätzen wussten. Die wechselvolle Geschichte der Insel wurde im Laufe der Jahrhunderte überwiegend militärisch beeinflusst, ist aber auch gärtnerisch geprägt.

Erste gesicherte Dokumente und Pläne über Befestigungsanlagen auf der Insel sind aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges überliefert. Nach 1815 begann der Bau neuer Befestigungsanlagen zur seeseitigen Verteidigung der Hansestadt.

Die preußische Marine sorgte neben umfangreichen baulichen Erweiterungen auch für Alleen entlang wichtiger Wege sowie für gezielte Gehölzanpflanzungen, etwa auf der Sternschanze. Dazu wurden Grünflächen zwischen den militärisch genutzten Gebäuden angelegt. Mit der Entmilitarisierung des auch während der Zeit des Nationalsozialismus und der DDR-Zeit militärisch genutzten Dänholms im Jahr 1991 rückte die Insel schließlich wieder in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. In heutiger Zeit bietet der Dänholm vielfältige Chancen für eine zivile Nutzung.

Der Rundgang mit Gartenhistorikerin Dr. Angela Pfennig folgt den militärischen Spuren, zeigt die unter einzigartigen naturräumlichen Gegebenheiten gewachsenen historischen Strukturen und erläutert die gartenkulturellen Werte, die den Charakter der Insel bestimmen.

Führung über den Dänholm mit Gartenhistorikerin Dr. Angela Pfennig, 12. März, 10 Uhr, Treff: Eingang Marinemuseum. Teilnahme: 5 Euro

OZ

Redaktion: 03838/2014831 Leserservice: 0381/38303015 Anzeigen: ...

08.03.2016

Der Verbleib des früheren Segelschulschiffes „Gorch Fock I“ in Stralsund bleibt weiter ungewiss.

08.03.2016

Der Kriminaldauerdienst (KDD) in Stralsund hat sich seit seiner Gründung 2012 als „schnelle Eingreiftruppe“ bewährt: 1419 Einsätze stehen in der Statistik für 2015 — das sind 55 mehr als im Jahr davor.

08.03.2016
Anzeige