Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Gademow kommt am weitesten
Vorpommern Rügen Gademow kommt am weitesten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.01.2018
Atlandsberg

Die 16 EWE Cup Teams spielten im traditionellen Hallenfußballturnier um den Titel EWE Wintercup Champion im brandenburgischen Atlandsberg. Mit dabei waren jede Menge begeisterte Fans, die aus allen Gebieten Ostbrandenburgs, von der Insel Rügen und aus dem Nachbarland Polen anreisten.

Am Ende konnte aber nur eine Mannschaft siegen: SV 1908 Grün-Weiß Ahrensfelde gewann 3:0 gegen J.F.C. Märkische Löwen 09. Von Rügen waren der FSV Gademow, der FSV Altenkirchen und die SV Gingst angereist. Angeführt von Kapitän Kilian Höger schafften es die Gademower, sich als bester Gruppendritter für das Viertelfinale zu qualifizieren. Da endete das Abenteuer für die Insulaner jedoch. Nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit unterlagen sie dem späteren Sieger Ahrensfelde mit 1:2 im Neun-Meter-Schießen. Die beiden anderen Teams von der Insel verpassten den Einzug in die Finalrunde.

Der prominente Gast Arne Maier von Hertha BSC ließ es sich nicht nehmen, den stolzen Kickern aus Ahrensfelde gemeinsam mit EWE-Gastgeber Christian Blanck den großen goldenen Pokal zu überreichen:

"Großartig. Den ersten Platz habt ihr euch verdient. Macht weiter so und wir sehen euch vielleicht im Profifußball wieder", so der Herthaner.

Zu einem besonderen Moment mit dem Profi-Kicker kam es für Kilian Höger vom FSV Gademow bei den Einzelauszeichnungen. Maier hatte den Rüganer im ganzen Turnier beobachtet und kürte ihn zum besten Spieler des Tages. Dafür gab es neben dem Pokal natürlich auch ein Foto mit dem Profi-Fußballer.

Niklas Kunkel

Wanderpokale machen beim Turnier des 1. FC Binz ihrem Namen alle Ehre

30.01.2018

Dramatischer Rettungseinsatz der „Aquarius“ am Wochenende vor libyscher Küste

30.01.2018

Sassnitz. Die Ü-35-Fußballer von der SG Empor Sassnitz gewannen auch die dritte Auflage ihres eigenen Turniers, dem Molecup, in der Dwasieden-Sporthalle.

30.01.2018
Anzeige