Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Gutshaus glänzt mit vier Sternen Superior
Vorpommern Rügen Gutshaus glänzt mit vier Sternen Superior
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 27.11.2018
Axel und Kinga Diembeck vom Gutshaus Kubbelkow zeigen Roland Metzig (Büroleiter von der Dehoga MV) das Gästebuch. Quelle: Mathias Otto
Klein Kubbelkow

Große Anerkennung für einen kleinen Familienbetrieb auf der Insel. Das Gutshaus Kubbelkow wurde gestern vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) MV in der Hotelklassifizierung mit „4 Sterne Superior“ ausgezeichnet. Obendrein kürte die internationale Gourmet-Bibel „Gault & Millau“ in ihrer Deutschlandausgabe 2019 es zu einem der besten Restaurants im Land.

Roland Metzig, Büroleiter der Dehoga MV, brachte nicht nur Blumen, sondern auch die neue Plakette für den Eingangsbereich mit – gültig bis zum Jahr 2021. Der Zusatz „Superior“ kennzeichnet es als Spitzenbetrieb mit besonders hohem Maß an Dienstleistungen. „Ich freue mich für unser Team, aber natürlich auch für unsere Gäste, dass wir wieder mit diesem hohen Prädikat ausgezeichnet wurden“, sagt Axel Diembeck, der zusammen mit seiner Frau Kinga das Gutshaus leitet. Es sei eine große Wertschätzung der täglichen Arbeit.

„Wir vergeben die Sterne in verschiedenen Kategorien“, so Roland Metzig. Vorangegangen war in diesem Jahr ein Check, bei dem Tester das gesamte Gutshaus mit seinen verschiedenen Bereichen geprüft haben. Bei diesen Untersuchungen folgen sie einem Kriterienkatalog, der immer wieder an neueste Richtlinien und moderne Standards angepasst wird. Geprüft werden beispielsweise die Hardware, Ausstattung und Servicequalität sowie das Ambiente.

„Dabei ist auch Spon­ta­ne­i­tät gefragt. Wer ausgezeichnet werden will, muss auch in der Lage sein, auf die Wünsche der Gäste einzugehen“, sagt Roland Metzig. Ein Knopf anzunähen gehört etwa dazu oder ein Hemd zu bügeln. Bei der Klassifizierung „4 Sterne Superior“ müssen die Hotels genau die gleichen Kriterien erfüllen wie bei fünf Sternen. Einige Sachen wie Hotelpage oder eine dauerhaft besetzte Rezeption würden hier zwar fehlen, „aber dafür hat das Gutshaus mit anderen Angeboten gepunktet“, sagt Metzig. Beispielsweise, dass kostenlos Fahrräder zur Verfügung gestellt werden, oder ein Privat-Spa existiert.

„Unser Motto: So wie wir unseren Urlaub vorstellen, so behandeln wir auch unsere Gäste. Ihnen soll es bei uns an nichts fehlen“, sagt der Hausherr, „der erste Eindruck muss stimmen, der zweite bleibt im Gedächtnis.“ Dazu gehöre auch, dass sich im Gutshaus Kubbelkow seit zehn Jahren eine feste Stammmannschaft um die Gäste kümmert.

Und noch eine zweite Auszeichnung hatte das Gutshaus in diesem Jahr bekommen. Die internationale Gourmet-Bibel „Gault & Millau“ kürte das Gutshaus Kubbelkow zu den 22 besten Restaurants in MV. Auf der Insel Rügen haben es beim Restaurantführer neben dem „Freustil“ in Binz (Kategorie: beste Köche) nur zwei Einrichtungen geschafft.

Der „Gault & Millau“ urteilt nach dem französischen Schulnotensystem von 0 bis 20 Punkten. Die vergebenen Noten würdigen ausschließlich die Küchenleistungen. Bei der Beurteilung wird unter anderem berücksichtigt, wie frisch ein Gericht zubereitet wird, wie sehr bei der Zubereitung der Eigengeschmack erhalten bleibt oder wie gut die bei einem Gericht verwendeten Produkte harmonieren. 15 Punkte und somit zwei von möglichen Kochmützen gab es für die Küche in Klein Kubbelkow. „Wir haben es somit seit 14 Jahren in die Bewertung geschafft. Seit sechs Jahren gab es jeweils 14 Punkte und jetzt zum ersten Mal die 15“, freut sich Axel Diembeck.

„Wir kochen gehoben, aber nicht abgehoben“, sagt der Inhaber und Küchenchef. Aus drei Säulen besteht seine Küche. Wie er sagt, gehört zu jedem Gericht ein Bestandteil aus der Region: Gemüse, Wild, Fisch, Wildkräuter. „Wir variieren oft. Es muss also nicht immer Hauptbestandteil sein.“ Jede Zubereitung basiert auf klassischer Art und er benutzt moderne Garmethoden. „Jeden Monat wechselt die Hauptkarte. Wir bleiben dabei aber unserer Linie treu. Es gibt bei uns viele wiederkehrende Gerichte, die nur geringfügig verändert werden“, sagt er. In der Wintersaison stehen im Gutshaus Kubbelkow viele Pilz- Schmor- oder Wildgerichte auf der Tageskarte.

Mathias Otto

Nitrate bedrohen auf lange Sicht die Qualität von Umwelt und Trinkwasser. Grenzwerte werden auch in Teilen Vorpommerns überschritten.

27.11.2018

Den Jugendklub der Gemeinde besuchen junge Leute aus der ganzen Region. Am 3. Dezember ist ein Empfang mit ehemaligen Kollegen und Weggefährten.

27.11.2018

Seit 1974 bewertet Günter Horn alle Arten von Geflügeln

27.11.2018