Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Heilende Hände gegen Schmerz und Angst
Vorpommern Rügen Heilende Hände gegen Schmerz und Angst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 29.10.2018
Energieberaterin und Hypnotiseurin Katleen Zoske hat in Sagard eine kleine Praxis eröffnet. Quelle: Christine Zillmer
Sagard

2004 hat es Katleen Zoske (53) eiskalt erwischt. Diagnose Gehirntumor. Doch statt sich langsam vom Leben zu verabschieden, stand die zweifache Mutter die schwere Zeit mit Kraft und Zuversicht durch und veränderte damit ihr Leben. „Ich versuchte damals nach der erschütternden Mitteilung im Krankenhaus in Greifswald, mein Leben zu ordnen“ blickt Katleen Zoske zurück. „Wer kümmert sich um meine Kinder, was passiert, wenn ich halbseitig bewegungsunfähig werde, wer pflegt mich.“ All diese Fragen führten zu einem Ergebnis: „Ich muss überleben.“

Katleen Zoske hat es geschafft. In zwei über achtstündigen Wach - Operationen entfernten die Ärzte den Tumor. Nun gibt sie ihre Energie weiter an andere Menschen. „Ich habe mich dazu entschlossen, meine Erfahrungen zu teilen. Im Juli eröffnete ich eine kleine Praxis für Energiearbeit in Sagard“, erzählt die ausgebildete Hypnotiseurin.

Katleen Zoske kommt aus der Nähe von Usedom. Die Neurügenerin ist in Greifswald geboren und in dem kleinen Dorf Katzow aufgewachsen. Nach der Schule lernte sie den Beruf der Erzieherin. Sie ließ sich umschulen zur Kosmetikerin und wagte den Schritt in die Selbstständigkeit. „Ich eröffnete ein Studio und verschönerte das Leben meiner Kundinnen.

Es kribble so schön, wenn die Kosmetikerin eine Gesichtsmassage anwendete, gaben die Damen preis. Diese Rückmeldung brachte Katleen Zoske zum nachdenken. Sie beschäftigte sich näher mit dem Thema der Heilung durch Handauflegen. Sie ließ sich von einer Reikimeisterin in der Kunst des Reiki ausbilden. Es handelt sich um eine japanische Heilmethode, bei der durch Handauflegen Energieblockaden im Körper gelöst werden können. „Ich kaufte mir Bücher, las mich ein und wurde selbst zur Heilerin.“ Ihre erste Anwendung schlug voll ein. „Ich legte meine Hände auf den Körper meiner Ausbilderin. Es soll so stark zu spüren gewesen sein, wie sie es noch nie erlebt hatte. Für mich war das eine wahnsinnige Rückmeldung, die mir Mut gab, weiter zu machen.“

Katleen Zoske rundete ihr Wissen über viele Jahre ab, schaffte sich ihre ganz persönlichen Methoden und Anwendungen. Dazu gehörten die Ausbildung in Hypnose, Quantenheilung, Geistiger Heilung sowie Seelsorge. „Ich kann und darf keine Krankheiten behandeln. Ich schicke Menschen ohne Diagnose sofort zum Arzt. Aber wenn wir eine Diagnose haben, kann ich unterstützen“, erzählt sie. „Menschen kommen zu mir, wenn sie ein Problem haben, unter Depressionen leiden oder einfach nur aufhören wollen zu rauchen.“

Es gibt ein Vorgespräch, dann Ideen und Vorschläge von der Energieberaterin und die Sitzungen beginnen. „Ich kann durch Tiefenentspannung und Hypnose viele Dinge mit den Menschen gemeinsam entwickeln, " sagt Katleen Zoske. Das ist kein Hokus Pokus, es ginge nur darum, das Unbewusste, bewusst zu machen. Fragen, wie, warum muss ich jetzt zur Zigarette greifen oder wovor genau habe ich Angst, sind oft tief im Inneren des Menschen versteckt. „Wer Lust hat, sich damit zu beschäftigen, ist bei mir herzlich willkommen.“ Die kleine Praxis ist gemütlich eingerichtet. Zwei grasgrüne Sessel laden zum Gespräch ein. Zwei Entspannungsliegen vermitteln Ruhe. Es läuft Musik im Hintergrund. An der Wand hängt die Blume des Lebens, ein Symbol der Gesundheit. Für Katleen Zoske ist es ganz klar: „Sei bereit und dankbar für das, was im Leben geschieht. Es hat alles einen Sinn.“

Christine Zillmer

Der spanische Energieriese hat am Montag den bisher größten Windpark in der Ostsee offiziell in Betrieb genommen. Ein weiteres Projekt ist bereits in Vorbereitung.

29.10.2018

Sassnitz war am Wochenende Schauplatz einer letzlich gelungenen Premiere. Mehr als 180 Erwachsene und Kinder haben in der rügenschen Hafenstadt am 1. Molenlauf teilgenommen.

28.10.2018
Grimmen Wegweiser auf der Greifswalder Oie - Leuchtturm mit Tradition wird gebraucht

Seit weit über 100 Jahren ist das historische Leuchtfeuer auf der Greifswalder Oie in Betrieb. Es ist das hellste Licht an der Küste Mecklenburg-Vorpommerns.

27.10.2018