Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Hiddenseer Wikingergold: Geheimnis gelüftet
Vorpommern Rügen Hiddenseer Wikingergold: Geheimnis gelüftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:36 16.03.2016
Der Hiddenseer Goldschmuck wird im Stralsund-Museum gezeigt. Vorher war er jahrelang gut gesichert im Safe der Deutschen Bank in Stralsund. Quelle: Susanne Senneke
Anzeige
Kloster

Eines der wohl bestgehüteten Geheimnisse Stralsunds und Hiddensees ist gelüftet: Die Originale des berühmten Hiddensee-Schmucks waren bis Dezember des vergangenen Jahres in den Tresoren der Deutschen Bank in der Tribseer Straße 1 der Hansestadt sicher vor Diebeshänden geschützt. Dies sagte Filialdirektor Thomas Sawatzki bei der Ausstellungseröffnung „Malerei & Wikinger“ am Montagabend vor 100 Besuchern in der Schalterhalle des Geldhauses. Dies war bislang aus versicherungstechnischen Gründen geheim gehalten worden.

Seit Beginn des Jahres werden der über 1000 Jahre alte Hiddensee- Schmuck und die Armreifen von Peenemünde dauerhaft im Original im Stralsund-Museum hinter Panzerglas gezeigt. „Vermutlich wurde der Goldschmuck bereits seit 1953 in unserem Gebäude, das damals noch der Staatsbank der DDR gehörte, aufbewahrt“, sagte Sawatzki weiter. In einer Glasvitrine in der Bankfiliale sind Duplikate des Hiddensee- Schmuckes nunmehr im Strandsand zu sehen.

Von Ziebarth, Anne Friederike

Rentner aus Koserow begleitete die Bauarbeiten vom ersten Spatenstich bis zur Fertigstellung aus nächster Nähe

16.03.2016

Fluggerät hat gestern Fotos des Gebäudes gemacht / Mit den Daten soll die Sanierung der Fassade geplant werden

16.03.2016

Hochkarätiges Jazzkonzert: Die Kulturstiftung Rügen holt Vadim Neselovskyi, den Pianisten des Gary Burton Quintetts, auf die Insel.

16.03.2016
Anzeige