Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Hochwasser: Dramatische Rettungsaktion für Strandbar

Bäderküste/Glowe Hochwasser: Dramatische Rettungsaktion für Strandbar

In Binz hat die Sturmflut die Ostsee bis an die Strandzugänge gedrückt / Auf Mönchgut hatten die Feuerwehrleute mit zahlreichen herabgestürzten Bäumen zu kämpfen

Voriger Artikel
Erster großer Herbststurm fegt durch MV
Nächster Artikel
Endlich Ruhe an B96n: Lärmschutzwand soll Rambiner entlasten

Mit einem Traktor haben Helfer versucht, Sand aufzuschütten um die Strandbar an der Seebrücke vor den Wellen zu schützen.

Quelle: Kay Steinke

Bäderküste/Glowe. Zerstörte Strandkörbe, umgekippte Bäume und Schilder: Eine Sturmflut hat am Mittwochnachmittag und -abend auch die Insel Rügen getroffen. Stundenlang kämpften an der Binzer Seebrücke Menschen um eine Strandbar, die drohte, von den Wassermassen mitgerissen zu werden. Immer wieder fuhr ein Radlader durch die Brandung und schüttete vor dem Häuschen Sand auf, um es vor den Fluten zu schützen. Hunderte Schaulustige beobachteten das Drama. Es sei ein Kampf wie David gegen Goliath, beschrieben einige die Rettungsaktion.

OZ-Bild

In Binz hat die Sturmflut die Ostsee bis an die Strandzugänge gedrückt / Auf Mönchgut hatten die Feuerwehrleute mit zahlreichen herabgestürzten Bäumen zu kämpfen

Zur Bildergalerie

Video/Bildergalerie:

QR-Code scannen

oder unter

www.ostsee-zeitung.de

Koordinierungsgruppe gegründet

Heute um 9 Uhr beginnen die Aufräumarbeiten am Strand. Gerne wird die Unterstützung von Freiwilligen in Anspruch genommen. Die Kurverwaltung Binz hat im Rahmen des laufenden Krisenmanagements eine Koordinierungsgruppe gegründet. Infos für Gäste unter ☎ 038393/148148 und für Einwohner und Unternehmen unter ☎ 038393/148200.

„Der Kiosk konnte vollständig zurückgebaut werden“, informierte gestern Kurdirektor Kai Gardeja. Mit Hilfe des Bauhofes – im Einsatz waren über 30 Mitarbeiter – konnten an dem vom Sturm besonders betroffenen Abschnitt zwischen Fischerstrand und Seebrücke drei Kioske gerettet werden. Der Einsatz wurde von der Binzer Feuerwehr unterstützt und dauerte bis in die frühen Morgenstunden. Auch Schilder an der Strandpromenade mussten gesichert werden. Zudem wurden rund 20 Strandkörbe beschädigt – insbesondere Kiepen von Privatpersonen, die nicht ständig ihren Wohnsitz in Binz haben. Die Genehmigung des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt für Körbe und Kioske laufe noch bis zum 31. Oktober, weiß der Kurdirektor.

Seit Dienstag leiste die Kurverwaltung alles für eine bestmögliche Gästeinformation. Gleichzeitig seien auch Infos über die Wetterlage an die Strandkiosk- und -korbbetreiber gegangen, um die entsprechenden Vorkehrungen zu treffen, so Gardeja und kündigt an, dass die für das Wochenende geplanten Illuminationen des Kurhauses zum Abschluss des Monats der Bäderarchitektur nicht stattfinden.

Die aus Sicherheitsgründen gesperrten Strandabgänge werden heute wieder aufgebaut.

In Glowe hat die Sturmflut die Düne stark beschädigt. Hier hatten die Strandkorbbesitzer ihre Körbe rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Auch eine mobile Rettungswache konnte mit einem Traktor rechtzeitig von der Düne gezogen werden.

Im Amtsbereich Mönchgut-Granitz sind die Feuerwehrmänner seit Mittwochabend im Dauereinsatz, um vor allem Baumsperren zu beseitigen, informierte Amtswehrführer Arne Fründt. Um Mitternacht wurde die Feuerwehr Middelhagen alarmiert, weil in Richtung Göhrener Dreieck ein Baum auf die Straße gestürzt war. Drei Stunden später mussten die Feuerwehrleute Baumsperren auf dem Göhrener Weg beseitigen. Um 6.27 Uhr wurden die Wehren in Lancken-Granitz und Zirkow angefordert, nachdem in Nistelitz ein Baum auf eine Telefonleitung geknallt war und die Zufahrt zu einem Grundstück versperrte. Ein abgerissener Ast blockierte um 7.30 Uhr die B 196 an der Putbuser Kreuzung und ein Baum in Lancken-Granitz die Umleitungsstrecke nach Neu Reddevitz. Die Selliner Wehr beseitigte um 9 Uhr am Ortseingang von Altensien eine Baumsperre, ebenso auf dem Radweg am Bollwerk sowie auf der Kleinbahnstrecke zwischen Hartmannsruh und Blieschow und kurz vor der Hauptstraße, so Arne Fründt.

Der Lancken-Granitzer hat auch die Wasserpegelstände des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie ständig im Blick. „Wir sind eine Gemeinde, die von Hochwasser bedroht ist. Seit Mittwoch 17 Uhr gibt es einen Bereitschaftsdienst mit 13 Leuten, weil die Gefahrenstufe I ausgerufen wurde“, so Fründt. „Der Greifswalder Bodden hatte dann zwischen 18 und 20 Uhr den höchsten Pegelstand von 1,25 bis 1,30 Meter über Normal, obwohl nur 1,10 Meter gemeldet war.“ 500 gefüllte Sandsäcke liegen in Neu Reddevitz parat, alle zwei Stunden werden die Schwerpunkte kontrolliert: Lancken, Neu Reddevitz, Sandort. Ein Fahrzeug an der Brücke über die Bek habe bereits im Wasser gestanden.

Die Feuerwehr in Lancken-Granitz hatte vor zwei Jahren die Aufgaben der Wasserwehr übernommen, die es eigenständig nicht mehr gibt – wie auch in anderen Orten. Einzige Ausnahme ist Baabe, wo seit 20 Jahren eine Wasserwehr ehrenamtlich arbeitet. „Wir kontrollieren regelmäßig und haben die Strandkorbvermieter und Bootsbesitzer informiert. Es wurde alles rechtzeitig vom Strand weggebracht“, schildert Wehrführer Roberto Brandt die Lage. „Das Wasser geht momentan bis an die Dünen“, so der Fischer.

Die Seebrücke in Binz bleibt bis zur Beruhigung der Wetterlage für Fußgänger und Schiffsausflugsverkehr gesperrt, teilte Kurdirektor Gardeja mit. Die Arbeiten am neuen Multifunktionsgebäude laufen weiter. Das Selliner Wahrzeichen wurde am Brückenkopf gesperrt.

Gerit Herold und Anne Ziebarth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gützkow
Schutt und Steine stürzten auf den Gehweg herab.

In der Pommerschen Straße krachten Steine auf den Gehweg. Verletzt wurde niemand. Der Bewohner wurde anderweitig untergebracht.

mehr
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.