Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Im Fokus: die Wirtschaft Vorpommerns
Vorpommern Rügen Im Fokus: die Wirtschaft Vorpommerns
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.06.2017
Die Universitätsmedizin in Greifswald: So viele Menschen wie dort arbeiten sonst nirgends in Vorpommern. Quelle: Foto: Umg/janke
Stralsund

An der Spitze der 500 mitarbeiterstärksten Unternehmen Vorpommerns steht die Universitätsmedizin Greifswald mit 4486 Beschäftigten – gefolgt von der Universität Greifswald mit 2177 Mitarbeitern und der Marinetechnikschule Parow, für die 1500 Mitarbeiter aufgelistet sind.

Die meisten Jobs gibt es im öffentlichen und sozialen Sektor / Autorenkollektiv der Hochschule Stralsund beleuchtet in einem Buch Leben und Arbeiten in der Region

Diese Hitliste findet sich im neuen Buch des Herausgebers Professor Norbert Zdrowomyslaw und eines Autorenkollektivs von 27 Studenten der Hochschule Stralsund – „Menschen, Unternehmen und Regionen – Wirtschaftsstandort Vorpommern im Fokus“.

Gemeinsam spüren die Autoren der regionalen Vielfalt Vorpommerns, seiner Lebensqualität und der Wirtschaftsstruktur nach. Diese ist – so gibt es die aufgeführte Liste wieder – stark geprägt vom öffentlichen und sozialen Sektor. So findet sich unter den Top 10 der 500 Unternehmen erst auf Platz zehn mit der Backwarenkette Unser Heimatbäcker GmbH die erste Firma aus dem Ernährungsgewerbe mit 867 Mitarbeitern.

Für die Autoren ist das vor allem ein Zeichen für die „beträchtliche beschäftigungspolitische Bedeutung des Non-Profit-Sektors“ in Vorpommern. Das verarbeitende Gewerbe taucht in der Rangliste mit 650 Beschäftigten auf Platz 19 mit der HanseYachts AG in Greifswald auf, gefolgt von der ScanHaus Marlow GmbH mit 622 Mitarbeitern auf Platz 23. Das verarbeitende Gewerbe in Stralsund findet sich auf Platz 95 mit der ITG Ingenieur-, Tief- und Gleisbau GmbH (175 MA) und im Raum Grimmen mit der MIS Vorpommern GmbH (84 MA) auf Platz 188. Rügen folgt in dieser Kategorie auf Rang 253 mit der Stahl- und Metallbau Lauterbach GmbH (53 MA).

Wie der Buchtitel es ankündigt, stellen die Autoren Menschen als Akteure in den Mittelpunkt. So schreibt Professor Zdrowomyslaw in seinem Vorwort: „Die Realisierung regionaler und unternehmensbezogener Wertschöpfung erfolgt letztlich maßgeblich durch die Aktivität und Attraktivität ansässiger Unternehmen und deren Mitarbeiter.“

Entsprechend groß war das Interesse an der Vorstellung des Buches in dieser Woche. Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft hatten sich eingefunden, die Präsentation zu begleiten. Unter ihnen Gerhard Kock, Geschäftsführer des Dentallabors Gerd Kock GmbH & Co KG in Richtenberg. Mit 60 Mitarbeitern – Platz 227 der Hitliste – ist das Unternehmen der größte Arbeitgeber in der kleinen Stadt vor den Toren Stralsunds. „Unsere Mitarbeiter sind unser wichtigstes Kapital“, sagt Kock. Und so investiert er – in die Ausbildung etwa. „Fachkräftemangel kennt das Dentallabor nicht. Unsere Lehrlinge haben zweimal den 2. Platz beim Bundesausbildungswettbewerb erreicht.“ Nun will das Labor, das seine Kunden in der Region zwischen Greifswald, Stralsund und Rügen hat, sich erweitern.

„Labor 4.0 heißt das Stichwort“, erzählt Gerhard Kock. „Zähne wird es künftig aus dem 3 D-Drucker geben.“ Und die Mitarbeiter? „Die nehmen wir dabei mit. Nur wer das Handwerk beherrscht, wird das Produkt einschätzen können, das aus dem Drucker kommt“, so Kock.

Die Buchpräsentation ließen sich auch die drei Geschäftsfrauen Synke Ahlmeyer, Umweltplan GmbH; Anja Schurig, rehaform GmbH & Co KG, und Heidi Waschki, Nehlsen GmbH & Co KG aus Stralsund, nicht entgehen. „Wir nutzen dieses Buch, um auf uns aufmerksam zu machen, Fachkräfte für uns zu interessieren“, sagt Syke Ahlmeyer. 90 Prozent der Mitarbeiter bei Umweltplan sind Akademiker, darunter Landschaftsplaner und Wasserbauer.

Heidi Waschki findet wichtig, dass „das Buch auch aufzeigt, wie wir uns vom einstigen Stadtwirtschaftsbetrieb zu einem modernen Entsorger entwickelt haben“. Und Anja Schurig verweist auf die gute Zusammenarbeit mit der Hochschule, nicht nur für das Buch. „Wir stimmen uns ab, etwa bei Themen für Masterarbeiten, die auch unseren Betrieb voranbringen.“ Das Buch will Anja Schurig Kollegen und Geschäftspartnern ihres Unternehmens empfehlen, „um zu zeigen, wo wir herkommen“.

Eine ähnliche Idee hatte auch Patrick Dahlemann (SPD), parlamentarischer Staatssekretär für Vorpommern. „Das Buch, das die Hochschule Stralsund hier vorgelegt hat, sollte jeder Minister unserer Landesregierung dabeihaben, wenn er nach Vorpommern fährt.“

Für Eva Maria Buchholz, Leiterin des Hinstorff Verlags, ist Vorpommern immer ein Thema. „Es ist sehr schön, gerade ein solches Buch im Verlagsportfolio zu haben“, sagt sie mit Blick auf die Bandbreite der angesprochenen Themen. „Sie ermöglichen Einblicke in wirtschaftliche Entwicklungen, persönliche Geschichten und neue Trends.“

Platz

Unternehmen

Mitarbeiter

1

Universitätsmedizin Greifswald

4486

2

Universität Greifswald

2177

3

Marinetechnikschule Parow

1500

4

Landkreis Vorpommern-Rügen

1448

5

Deutsches Rotes Kreuz

1447

6

Deutsche Rentenversicherung

1431

7

Helios Kliniken GmbH Stralsund

1287

8

Landkreis Vorpommern-Greifswald

1213

9

Universitäts- und Hansestadt Greifswald

914

10

Unser Heimatbäcker GmbH

867

11

Bundeswehr- Dienstleistungszentrum Torgelow

860

12

Johanna-Odebrecht-Stiftung Greifswald

850

13

AMEOS Krankenhausgesellschaft Vorpommern Ueckermünde

800

14

Braun Beteiligungs GmbH

800

15

EWN Entsorgungswerk für Nuklearanlagen GmbH

750

16

Edeka Zentrale AG & Co. KG

720

17

Sparkasse Vorpommern

709

18

Finanzämter

683

19

HanseYachts AG in Greifswald

650

20

Hansestadt Stralsund

641

21

Volkssolidarität Bundesverband e.V.

633

22

Sykes Enterprises Support Services B.V. & Co. KG

626

23

ScanHaus Marlow GmbH

622

24

Deutsche Post

600

25

Pommerscher Diakonieverein e.V.

600

26

AWO Soziale Dienste Vorpommern gGmbH

560

27

avato direct services GmbH

551

28

coop eG

550*

29

famila-Handelsmarkt kiel GmbH & Co. KG

545

30

Rewe Markt GmbH

540*

31

ml&s manufacturing, logistics and services GmbH & Co. KG

534

32

Polizeihauptrevier Anklam

530

33

Polizeihauptrevier Stralsund

510

34

Bodden-Kliniken Ribnitz-Damgarten GmbH

508

35

Arbeiter-Samariter-Bund

500

36

Asklepios Klinik Pasewalk GmbH

500

37

Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

500

38

Teleperformance Germany S.a.r.l. & Co. KG

500

39

Seetel Hotel GmbH & Co. Betriebs - KG

500

40

Travel Charme Hotel GmbH

480

41

Aldi Einkauf GmbH & Co. KG

470

42

Bundesministerium für Finanzen

470

43

Gut Conow GmbH & Co. KG

470

44

Kurimmobilien Raulff OHG / Marlis und Gerd Raulff GbR

470

45

Medigreif Unternehmensgruppe

468

46

Bee:con GmbH

460

47

Friedrich-Loeffler-Institut

450

48

Karls Erlebnis-Dorf Karls Markt OHG

450

49

Klinikgruppe Dr. Guth GmbH & Co. KG

450

50

Spiegelblank Glas- und Gebäudereinigung GmbH

450

* begründete Schätzungen, die Teilnahme an der Umfrage war freiweillig.

Jörg Mattern

Vor dem Hintergrund sich häufender Auto-Aufbrüche auf Rügen und im Landkreis warnt die Polizei davor, Wertgegenstände in abgestellten Fahrzeugen liegen zu lassen.

03.06.2017

Piraten, Windjammer und schnelle Drachenboote: Seit gestern lädt Stralsund wieder zum Hafenfest

03.06.2017

Am Pfingstwochenende gibt es auf Rügen und Hiddensee besonders viel Abwechslung

03.06.2017