Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Impfen im Landkreis Vorpommern-Rügen
Vorpommern Rügen Impfen im Landkreis Vorpommern-Rügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:10 10.03.2016

Mit einer Impfung soll grundsätzlich vor einer Krankheit geschützt werden. Dabei wird der Körper befähigt, mit Antikörpern auf den Erreger so zu reagieren, dass das Immunsystem die Krankheit abschwächt oder gar nicht zulässt.

Eine Impfpflicht gibt es in Deutschland nicht.

Mecklenburg-Vorpommern gilt als sehr erfolgreiches Impfland.

Erfasst werden die Impfdaten in Mecklenburg-Vorpommern zu Schutzimpfungen gegen 13 Erkrankungen. Die bekanntesten sind dabei Masern, Röteln, Mumps, Keuchhusten, Diphtherie, Tetanus, Hepatitis B oder Kinderlähmung.

Erhoben werden die Daten im gesamten Bundesland im Kindergartenalter, vollständig bei Einschülern, bei Viertklässlern und bei Jugendlichen in der achten Klasse.

97 aller Einschüler waren im Schuljahr 2013/14 beispielsweise im Land gegen Tetanus, Diphtherie und Kinderlähmung durch Impfung geschützt.

98 Prozent der Einschüler waren es sogar im Kreis Vorpommern-Rügen. Die Zahlen bei Mumps, Masern und Röteln lagen bei 96 Prozent.

Auch auch bei den Viert- und Achtkässlern werden immer noch gleich hohe Durchimpfungsraten registriert. In Vorpommern-Rügen lagen sie teilweise sogar bei 100 Prozent (Diphtherie 8. Klasse).

Wer einmal grundimmunisiert ist, braucht als Erwachsener lediglich Auffrischungen bei der Immunisierung gegen Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten.

Empfohlen werden jährlich im Herbst Grippe-Schutzimpfungen und außerdem Reiseschutzimpfungen.

Nähere Informationen zum Impfen, zu Reise- und Grippeschutzimpfungen gibt es unter www.lagus.mv-regierung oder im Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Vorpommern-Rügen.

OZ

Redaktion: 03838/2014831 Leserservice: 0381/38303015 Anzeigen: ...

10.03.2016

Nichts sieht friedvoller aus als ein Stillleben. Dabei ist dieses Genre nichts anderes als eine Provokation.

10.03.2016

Zu einem Fall von häuslicher Gewalt wurde die Polizei in die Umgebung von Bergen gerufen.

10.03.2016
Anzeige