Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen In Binz fliegen die Eisstöcke
Vorpommern Rügen In Binz fliegen die Eisstöcke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 11.01.2019
Der Binzer Bürgermeister Karsten Schneider machte keine schlechte Figur beim Eisstockschießen. Quelle: Mathias Otto
Binz

An Rügens Bäderküste fliegen die Eisstöcke. Am Donnerstag wurde auf der Kurhaus-Terrasse vom Travel Charme Kurhaus Binz die Eisstockbahn offiziell in Beschlag genommen. Bis Ende Februar können hier Einheimische und Gäste des Ostseebades gegeneinander antreten und sich in den Pausen mit Bratwurst, Waffeln und Glühwein stärken. Im Februar ist eine Kooperation mit der Kurverwaltung geplant. Dann wird die Bahn in den Binzer Winterferienspaß integriert.

Die neue Eisstockbahn kommt gut an bei den Spaziergängern. Viele blieben stehen und schauten sich die mal gut, mal weniger gut geglückten Würfe der Teilnehmer an. Auf der 16 Meter langen und fast zwei Meter breiten Kunststoffbahn flogen die Eisstöcke im Sekundentakt. Ein wenig erinnert diese Sportart an Curling. Auch hier muss man die Spielgeräte so über die Bahn schieben, dass sie am Ende einen Ring berühren. Wer am dichtesten dran ist, gewinnt. Es gibt aber noch eine zweite Variante. Die nennt sich „Lattl-Schießen“. Auch hier müssen die Spieler genau zielen, um Metallplättchen, die mit Zahlen versehen sind“ umzuklappen. „Das ist auch die beliebteste Disziplin bei den Gästen. Denn hier können bis zu zehn Spieler mitmachen“, erklärt Marketing-Chefin Claudia Haase.

Eisbahn geplant

Als Ansporn spendierte Hoteldirektor Rolf Haug Donnerstagabend eine Flasche Champagner für denjenigen, der zuerst die Zahlen vom neuen Jahr 2019 trifft. Da die Null auf dem Spielfeld nicht existiert, mussten die Plättchen mit den Zahlen 2, 1 und 9 fallen. Bürgermeister Karsten Schneider war einer der Teilnehmer. Er legte zwar eine gute Figur hin, bei seinen drei Versuchen reichte es trotzdem nur für einen richtigen Punkt. Marikke Behrens von der Binzer Kurverwaltung war erfolgreicher und landete wenig später mit ihren Würfen den Volltreffer.

Die Idee mit der Eisstockbahn brachte Rolf Haug von seinen vorherigen Job als Hotelchef auf der Insel Usedom mit. „Dort ist dieses Unterhaltungsprogramm bei den Gästen gut angekommen. Wer seine Zimmernummer erspielt hatte, bekam einen kleinen Preis“, sagt er und ist sich sicher, dass dieses Angebot auch in Binz gut angenommen wird. Seit Dezember ist die Bahn neben dem Kurplatz aufgebaut. „Wir haben nach etwas gesucht, was es auf der Insel noch nicht gibt und haben uns für diese Unterhaltungsmöglichkeit entschieden“, sagt er. Er hat auch Ideen, wie die restliche Fläche der Terrasse künftig genutzt werden kann. „Mir schwebt eine Eisbahn vor, die hier über mehrere Wochen stehen kann. Es könnte hier ein großes winterliches Vergnügen geben“, so Rolf Haug.

Kooperation mit Kurverwaltung

Bis Ende Februar soll die Bahn für das Eisstockschießen aufgebaut sein und vorrangig an den Wochenenden genutzt werden. „Das Angebot gilt auch für Firmenfeste oder Geburtstage. Dann öffnen wir auch an den anderen Tagen“, ergänzt Claudia Haase. Die Bahn soll außerdem für Gäste der Kurverwaltung zur Verfügung stehen. „Wir bieten vom 4. Februar bis zum 1. März unseren Winterferienspaß mit vielen Angeboten für Familien an. Das Eisstockschießen gehört in dieser Zeit zum Programm wie die Wanderungen, Lagerfeuer am Strand und die Bernsteinsuchen“. Es ist also ein gute Möglichkeit der Unterhaltung, die zu unseren Veranstaltungen passt“, sagt Marikke Behrens.

Mathias Otto

Greifswald Gegen das Insektensterben - Fläche für Mais und Raps halbieren

Das Insektensterben ist dramatisch. Vielen Tieren fehlen die Wirtspflanzen. Laut einer vorpommerschen Studie finden auf Intensiv genutzten Äckern 50 Prozent der Arten keinen Lebensraum.

11.01.2019

Im April tritt die neue Verordnung zu Ladenöffnungszeiten in Kraft. In Bergen müssen danach die Geschäfte am Sonntag schließen

11.01.2019
Rügen Neue Villa für Kosmetik-Kuren am Ostseestrand - Die Schönheit macht in Thiessow Urlaub

Der Kosmetiker Ben Peelen und sein Partner Jörg Dunker haben die erste klassische Schönheitsfarm auf Rügen eröffnet.

10.01.2019