Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Insolvenzverwalter sieht gute Chancen für Strelaback
Vorpommern Rügen Insolvenzverwalter sieht gute Chancen für Strelaback
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.03.2013
Stralsund

„Wir haben einige Maßnahmen ergriffen, um das Unternehmen in die rentable Zone zu führen“, sagte Langhoff. So wurden drei Geschäftsstellen und das Café in Altefähr geschlossen, beim Qualitätmanagement wird mehr auf traditionelle Rohstoffe gesetzt und auch in der Werbung geht es in die Offensive. Gegenwärtig wird die Einrichtung eines Lesecafés vorbereitet.

„Wir hoffen, dass uns die Bevölkerung unterstützt und bei Strelaback kauft, denn immerhin geht es um 91 Arbeitsplätze und den Fortbestand des Unternehmens“, erklärte der Insolvenzverwalter. Anlass zu Optimismus würden auch hoffnungsvolle Gespräche mit Investoren geben. Langhoff will spätestens bis Jahresende eine endgültige Lösung präsentieren.

Bei Strelaback werden täglich knapp 20 000 Brötchen und mehr als 1000 Brote gebacken, dazu diverse Kuchen und Torten.

ali

Rügen Bergen/Schwerin - IN KÜRZE

„Schimmern aus der Tiefe“ heißt eine Ausstellung im Schweriner Schloss, zu der die Kreisvolkshochschule Rügen am 14. Juni einlädt. Sie widmet sich den Perlen und dem Perlmutt.

14.03.2013

Die DDR-Fischerei steht heute in Lohme im Mittelpunkt des Interesses. „Das Fischkombinat Sassnitz und die Fischereiflotte“ titelt der Vortrag, den der Sassnitzer Norbert Schier ab 19 Uhr im Haus Linde hält.

14.03.2013

Das „Rügensche Kreis- und Anzeigeblatt“ schrieb in seiner Ausgabe vom 14. März 1913: In Verfolg unserer gestrigen Notiz über das festgesegelte Schiff „Katharina“ aus Hamburg teilen wir mit, daß es dem Dampfer „Hiddensee“ inzwischen nach weiteren Bemühungen gelungen ist, das Schiff wieder flott zu machen.

14.03.2013