Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Jasmund im närrischen Ausnahmezustand
Vorpommern Rügen Jasmund im närrischen Ausnahmezustand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:51 12.02.2018
Vor allem die Tanzeinlagen begeisterten das närrische Publikum. Quelle: Herold Gerit
Anzeige
Sassnitz/Sagard

Der Sassnitzer Karneval Club (SKC) wollte es in diesem Jahr gutbäuerlich. Das Motto der Session: „Die Kuh macht muh, der Hund macht wau, der SKC spielt wilde Sau.“ Und so ging es beim Faschingshöhepunkt am Sonnabend im mit 150 Plätzen ausverkauften Restaurant „Neptun“ im Sassnizer Rügen-Hotel auch zotig, deftig, schrullig, schlüpfrig und tierisch lustig durch das fast zweistündige Programm, in dem „Traktor Ralle“, „Turbo Torsten“ und auch „Inka Bause“ im reizenden Dirndl das pralle Landleben auf die Schippe nahmen. Vor allem aber die spritzigen Tanzeinlagen der Kinder, Pep Steps, Funken und Sexy Dancers sorgten für Beifallsstürme, Pfiffe und Zugabe-Rufe. Nachdem das Prinzenpaar Conny II. und Jan die Tanzerei schließlich für das närrische Volk eröffneten, hielt es auch fast keinen mehr auf den Stühlen.

Hunderte Karnevalisten strömten am Wochenende zu den Karnevalsveranstaltungen in Sassnitz und Sagard und feierten ausgelassen.

SKC-Präsident Norbert Benedict lächelte zufrieden. Die Mühen der letzten Monate waren vergessen. Seit dem Sommer routieren die rund 50 Mitglieder des Karneval Clubs, um Sketche und Tänze einzustudieren, Kostüme und Bühnenbilder zu entwerfen. Am Ende hat alles gepasst. Auch der Kinderfasching am Freitag war mit 140 kleinen Narren ausverkauft, der Senioren-Karneval mit 130 Gästen fast. „Für die Nachlese am 17. Februar haben wir bisher 120 Karten verkauft, es gibt noch 30 Plätze“, so Benedict, der seit acht Jahren Präsident des SKC ist.

Auch in Sagard wurde am Wochenende zünftig Karneval gefeiert. Der Carneval-Club Sagard (CCS) lud am Freitag zum Seniroenfasching und zur Kinderfaschingsparty ein und am Sonnabend zum großen Kostümball in der Turnhalle des Ortes. In ihrer 38. Session unternahmen die Sagarder Karnevalisten Ausflüge in die jüngere und die weiter zurück liegende Geschichte unter dem Motto „Der CCS, man glaubt es kaum, reist in Zelle 38 durch Zeit und Raum“ . Zum Abschluss gibt es am 17. Februar den Nachtwäscheball. Der ist allerdings seit langem ausverkauft.

Herold Gerit

Jeder dritte Notarztwagen im Landkreis Vorpommern-Rügen ist mehr als 10 Minuten unterwegs, jeder sechste mehr als 15 Minuten. Und die nach ihrem Abrutsch voll gesperrte Autobahn 20 sorgt dafür, dass die Retter im Süden der Region noch langsamer sind.

11.02.2018

Auf dem Acker am Ortsende von Göhren sollen Parzellen für Eigenheime und Mehrfamilienhäuser entstehen, um den Bedarf an Wohnraum zu decken. Kritiker lehnen das Vorhaben ab, weil es im Außenbereich liegt. Gegen die Pläne gab es über 30 Einwände.

10.02.2018

Nach sieben Jahren geht am 31. August die erste Amtszeit des 54-Jährigen zu Ende. Der Gymnasiallehrer will wieder zur Wahl des hauptamtlichen Gemeindeoberhauptes von Binz im Mai antreten. Warum, erzählt er im OZ-Interview.

16.02.2018
Anzeige