Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Jetzt ist es amtlich: Vorpommern-Rügen hat ein Wappen

Stralsund Jetzt ist es amtlich: Vorpommern-Rügen hat ein Wappen

Innenminister Lorenz Caffier übergab gestern die Genehmigung für das Hoheitszeichen an Landrat Ralf Drescher.

Voriger Artikel
Protest: Hunderte Alleebäume werden abgeholzt
Nächster Artikel
Einbruch ins Uhrenmuseum: Diebe auf frischer Tat ertappt

Freuen sich über das neue Kreiswappen: Landrat Ralf Drescher, stellvertretende Landrätin Kerstin Kassner, Kreistagspräsidentin Andreas Köster und Innenminsiter Lorenz Caffier (v.l.).

Quelle: Christian Rödel

Stralsund. Der Landkreis Vorpommern-Rügen darf sich mit einem eigenen Wappen schmücken. Innenminister Lorenz Caffier übergab Landrat Ralf Drescher (beide CDU) gestern in Stralsund mit dem Wappenbrief die Genehmigung für das Hoheitszeichen.

Das ist jetzt in der Wappenrolle des Landes registriert und Vorpommern-Rügen ist nach Rostock und Nordwestmecklenburg nunmehr der dritte Großkreis nach der Kreisreform, der ein eigenes Wappen führen darf.

„Im neuen Wappen können sich alle wiederfinden, die zum Kreis Vorpommern-Rügen gehören. Das ist ein gutes Zeichen für ein gemeinsames Miteinander“, betonte Caffier bei der Übergabe. Wappen seien im besonderen Maße geeignet, Wertvorstellungen wie Geschichtsbewusstsein und Heimatliebe zu fördern. Das eigene Wappen des Landkreises wertete er als Ausdruck für „den ausgeprägten Willen des Kreistages, die Selbstverwaltung der eigenen Angelegenheiten auch wieder verstärkt in eigenen Symbolen sichtbar werden zu lassen“.

Um das Wappen wurde zuvor in der Kommunalpolitik heftig gestritten. Fast ein Jahr lang dauerte das Tauziehen um Wappenentwürfe, auf denen sich alle Regionen des neuen Großkreises würdig und gleichberechtigt repräsentiert sahen. Allein der Kreistag hatte viermal Beschlussvorlagen zum Wappen auf dem Tisch.

Nachdem Beschlussversuche sowohl im Februar als auch im März des vergangenen Jahres scheiterten, stimmte eine große Mehrheit der Kreistagsmitglieder für den dreigeteilten Wappenvorschlag, den der Greifswalder Historiker Ralf-Gunnar Werlich entworfen hat. Im Dezember musste — pro forma — noch einmal beschlossen werden, weil die Behörde die heraldischen Erläuterungen bemängelt hatte (OZ berichtete).

Seit gestern schmückt sich der Kreis mit einem offiziellen Wappen, in dem sich im oberen Teil der Vorpommersche Greif und der Rügensche Löwe gegenüberstehen. Dazwischen prangt Stralsunds silberne Pfeilspitze auf rotem Schild. Der goldene Greif auf blauem Grund im unteren Bereich steht für den mecklenburgischen Teil des Landkreises.

Udo Burwitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.