Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Juli war auf Rügen zu warm
Vorpommern Rügen Juli war auf Rügen zu warm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.08.2016

Der Monat Juli war überdurchschnittlich warm. Was die Niederschläge anging, gab es jedoch große regionale Unterschiede. Die Monatsmitteltemperatur betrug sowohl am Kap Arkona als auch in Putbus 17,7 Grad Celsius. Damit war der Juli am Kap um 1,5 Grad und in Putbus um 1,2 Grad wärmer im Vergleich zur internationalen Referenzperiode von 1961 bis 1990.

Das Monatsmaximum der Temperatur wurde in Arkona am 1. Juli erreicht und betrug 25,1 Grad Celsius. In Putbus war es noch wärmer – hier wurde die höchste Temperatur am 10. Juli mit 27,8 Grad Celsius gemessen. Die tiefste Temperatur wurde in Arkona am 4. Juli mit 11,2 Grad Celsius gemessen. In Putbus wurde am 3. Juli sogar nur eine Nachttemperatur von 9,7 Grad Celisus registriert. In fünf Zentimetern Höhe über dem Erdboden sank die Temperatur am Kap am 4. Juli auf 10,2 Grad Celsius und in Putbus einen Tag früher auf 8,4 Grad Celsius. Der Juli war am Kap zu nass, in Putbus hingegen etwas zu trocken. Am Kap Arkona wurden 88,8 Millimeter Niederschlag registriert. Dieser Wert entspricht 156 Prozent des langjährigen Mittelwertes der Jahre 1961 - 1990. In Putbus fielen 66,2 Millimeter (89 Prozent des Mittelwertes). Die Sonne schien am Kap und in Putbus in etwa durchschnittlich; in Arkona 244,5 Stunden, in Putbus 212,8 Stunden. Dies entspricht 94 beziehungsweise 90 Prozent des Mittelwertes für Juli.

OZ

Mehr zum Thema

Amtswehrführer fordert vom Kreis bessere Ausstattung der Kameraden für Einsätze auf dem Wasser

05.08.2016

Hans-Jürgen Scheel ist mit seinen Bienen das ganze Jahr gut beschäftigt

05.08.2016

Ingo Ross möchte beim Sommerfest in Sellin viel Geld zusammentragen und für den Bau einer Schule in Ruanda 30000 Euro spenden

06.08.2016

Neu-Rüganer finden ihr Zuhause von Altefähr über Göhren bis Sassnitz

08.08.2016

Von Grevesmühlen bis Greifswald können Gäste in zahlreichen Frei- und Naturbädern rutschen, planschen, springen und die Sonne genießen

08.08.2016

Trotz des unbeständigen Wetters kamen auch in diesem Jahr tausende Besucher zum Seebrückenfest nach Binz. Mit Musik und Tanz trotzten Künstler und Gäste den Wetterkapriolen.

08.08.2016
Anzeige