Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Kälbchen, Kultur und Kapelle: Das bietet Rügens Wochenende
Vorpommern Rügen Kälbchen, Kultur und Kapelle: Das bietet Rügens Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 10.06.2016
Am Sonntag ist Tag des offenen Hofes bei Milchwirt Vömel in Parchtitz. Quelle: Anne Ziebarth
Anzeige
Insel Rügen

Am Wochenende ist wieder jede Menge los auf der Insel. Hier eine kleine Auswahl:  In Gagern wird am Sonnabend ab 14 Uhr das große Dorffest gefeiert. Neben einem Kinderkarussel und Kinderanimation mit Clown Max gibt es auch eine Schießbude vom Schützenverein Bergen, Reiten und um 15 Uhr die Besichtigung einer Windkraftanlage. Auch Leif Tennemann „Vorsicht Leif“ ist vor Ort und sorgt für die Unterhaltung der Gäste. Ab 17 Uhr spielt die Schalmeienkapelle Dreschvitz, um 19 Uhr spielt die Hinterlandbühne Schweikvitz ein kleines Programm. Ab 20 Uhr Tanz mit erotischer Showeinlage gegen 22 Uhr.

„Ich will Kühe!“ Dieser Wunsch wird am morgigen Sonntag auf dem Landwirtschaftshof in Parchtitz Hof erfüllt. Etwa 850 Rinder stehen auf der Anlage, die von Jochen Vömel und seiner Familie betrieben wird. Zum Tag des offenen Hofes, zwischen 10 und 17 Uhr werden Rundgänge über den Hof angeboten (11, 13 und 15 Uhr) , Ponyreiten, ein Bauernmarkt mit regionale Produkten und ein Melkwettbewerb. Außerdem kann man sich den beeindruckenden Maschinenpark des Hofes ansehen oder sich mit der Kutsche, Trecker oder Feuerwehrfahrzeug umher fahren lassen. Essen und Trinken gibt es vor Ort, Parkplätze sind ausgeschildert.

Wer etwas trödeln möchte, sollte am Sonntag im  Naturerbe-Zentrum Rügen in Prora vorbei schauen, hier wird ein Flohmarkt aufgebaut.  In der Zeit von 10 bis 18 Uhr können Besucher nach Herzenslust auf Jagd nach Schnäppchen gehen und dabei das eigene Portemonnaie sowie die Umwelt schonen. Alle teilnehmenden Flohmarkthändler spenden einen Teil ihrer Einnahme für einen guten Zweck.

Zur Führung durch die historische Gutsanlage des ehemaligen Rittergutes Losentitz lädt der Bodendenkmalpfleger Volker Rösing am  Sonnabend ein. Der rekonstruierte Park stellt ein Kleinod pommerscher Garten und Parkkultur dar und steht dabei im Mittelpunkt. Aber auch die wechselvolle Geschichte des Hauses, insbesondere, die der Familie von Dycke soll dabei erörtert werden. Los geht es um 14 Uhr, Treff ist an der Gutsanlage Losentitz/Zudar

Anne Friederike Ziebarth

Insulaner mit Tempo 120 bei Strüssendorf gestoppt.

10.06.2016

Urlauber vermisst seinen geparkten Pkw.

10.06.2016

Weil die Alleebäume dringend zu beschneiden sind, wird die Bundesstraße 196 bei Sellin halbseitig gesperrt.

10.06.2016
Anzeige