Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Kinder auf Bergener Skaterbahn beschossen

Bergen Kinder auf Bergener Skaterbahn beschossen

Die Polizei konnte drei mutmaßliche Täter stellen / Gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt

Voriger Artikel
Landkreis Vorpommern-Rügen kauft 147 Hektar Wald
Nächster Artikel
Flugschüler bei Bruchlandung auf Rügen verletzt

Melina-Sophie Fiebig, die zur der Attacke gestoßen war, zeigt die Munition, die mit den Softair-Gewehren verschossen wurde.

Quelle: Uwe Driest

Bergen. Neun Kinder sind in Bergen mit Luftdruckwaffen beschossen und leicht verletzt worden. Die Attacke ereignete sich am Donnerstag auf einer Skaterbahn in Rotensee. Gegen 16.45 Uhr wurde die Polizei gerufen und als die Beamten vor Ort waren, trafen sie dort drei Jugendliche im Alter von 16, 17 und 18 Jahren an. Jeder von ihnen war mit einer Softair-Langwaffe ausgerüstet, mit denen sie sich gegenseitig beschossen und außerdem auch neun andere Kinder attackierten. Die Opfer waren deutlich jünger: zwischen elf und 14 Jahren alt. Sie verletzten sich glücklicherweise nur leicht.

Beim Eintreffen der Beamten versuchte einer der Verdächtigen zu fliehen, vergaß dabei aber Zeugen zufolge Handy und Portemonnaie am Tatort und konnte von den Beamten gestellt werden. Den jugendlichen Tätern wurden die Waffen abgenommen und gegen jene beiden, die die Waffen eingesetzt hatten, Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und gefährlicher Körperverletzung erstattet. Gegen den dritten wird ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Einer der betroffenen Jungs gab gegenüber der OSTSEE-ZEITUNG an, in der Tätergruppe wären zuvor Drogen konsumiert worden. Die Beobachtung deckt sich mit jener zweier Töchter einer Urlauberfamilie aus dem schleswig-holsteinischen Kellenhusen, die im nahen Parkhotel wohnen. Den Angaben von Melina-Sophie Fiebig und ihrer Schwester Finja zufolge wären bereits am Mittwoch mehrere Jugendliche auf dem Skaterplatz gesehen worden, die mit Drogen gehandelt hätten.

Melina-Sophie Fiebig, hatte die Ordnungshüter zur Hilfe gerufen. „Wenn man diese Softair-Waffen auf sieben Joule spannt, dann tut das richtig weh“, sagt das Mädchen, das sich mit den Druckluftwaffen auskennt. Bei den verwendeten Waffen handelte es sich um sogenannte Langwaffen, spezielle Druckluftwaffen, die für das taktische Geländespiel Airsoft benutzt werden und täuschend echt nachgebaute Replikate von echten Schusswaffen sind. Uwe Driest

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.