Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Klangentdeckungen mit vier Saxophonen

Binz Klangentdeckungen mit vier Saxophonen

Quartett begeisterte bei Festspiel-Konzert im Jagdschloss

Binz. Wer diesen vier jungen Herren noch nicht begegnet war, wird ihre Bekanntschaft als so unerwartete wie ungewöhnliche Bereicherung empfunden haben – vorausgesetzt, man akzeptierte das im Rahmen eines Kammerkonzertes noch eher seltene Klangbild von vier Saxophonen. Andererseits: Wer dieses Signum-Saxophonquartett schon kannte – und im Norden war es schon mehrfach zu hören – durfte sich in seinem Urteil bestätigt fühlen: Das ist eine tolle Truppe.

Vorgestern war sie im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf dem Jagdschloss Granitz zu erleben, was sehr wörtlich gemeint ist. Hören allein reicht da nämlich nur in engster Verbindung mit einem Musizierstil, der bravouröse spieltechnische Perfektion, beeindruckende gestalterische Kompetenz und eine auch optisch als zwingend und stringent erfahrbare Leidenschaftlichkeit des durchweg auswendigen Spiels miteinander vereint. Und das darf uneingeschränkt als Erlebnis bezeichnet werden. Singulär ist es schon hinsichtlich der Besetzung mit Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon. Mehr aber noch im Repertoire. Mit Grieg (Holberg-Suite), Schostakowitsch (zwei Stücke für Streichquartett), Ligeti (Sechs Bagatellen für Bläserquintett), Barber (Adagio für Streicher) und Gershwin (Suite aus „Porgy and Bess“) präsentierte man zwar ausschließlich Bearbeitungen – diese aber in klanglich so überzeugenden, kompositorisch teils überaus phantasievoll arrangierten Fassungen (Gershwin), dass man geradezu von Neuentdeckungen sprechen kann und das Original schon mal vergisst.

Geschuldet ist das einer Spieltechnik, die zwischen samtweichem Pianissimo und schrillsten Klangexzessen ungemein differenzieren kann, deshalb weder satten Streicherklang (Grieg, Barber, Schostakowitsch) noch Holzbläsersound (Ligeti) oder Opernochester (Gershwin) vermissen lässt, mit überirdischen Adagio-Klängen fesselt, aber auch mit einer Musizierlaune punktet, die elektrisiert und nahezu jeden im Saal vom Stuhl zu reißen vermochte.

Ekkehard Ochs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach den Landtagswahlen: CDU zieht mit kleinerer Fraktion ein

Bei der Union sitzen Vater und Sohn zusammen im Landtag. Manche Urgesteine sind nicht mehr dabei, dafür rückten viele Jüngere nach.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.